Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kreisjugendfeuerwehrtag Zahl der jugendlichen Feuerwehrleute im Kreis Oldenburg gestiegen

Von Thomas Deeken | 25.02.2019, 21:52 Uhr

„Die Jugendfeuerwehr hat einen großen Stellenwert, denn die Feuerwehr lebt von der Jugendwehr. Ohne sie hätten die 32 Feuerwehren im Landkreis sicherlich Nachwuchsprobleme.“ Das hat Sonhild Lindemann, Leiterin des Kreisordnungsamts, am Samstag beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Ganderkesee betont.

Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon freute sich vor allem über die Neugründung der 17. Jugendwehr im Landkreis in der Gemeinde Hude, sodass es derzeit inzwischen mehr als 400 junge Feuerwehrleute gibt – davon 113 Mädchen und 288 Mädchen. Positiv sei auch, dass im vergangenen Jahr vier Mädchen und 24 Jungen aus den Jugendwehren in die Einsatzabteilungen der einzelnen Ortswehren übernommen wurden, so Mietzon.

Auch mehr Kinder

Auch bei den Kindern hatte sich die Zahl der Mitglieder im Kreis erhöht – und zwar um vier auf insgesamt 82. Sechs Kinder sind laut Feuerwehrwart in den Jugendbereich hinübergewechselt.

Landesjugendfeuerwehrtag in Wildeshausen

Beim Rückblick auf 2018 hob Mietzon die Feier zum 40-jährigen Bestehen der Kreisjugendfeuerwehr mit dem Festtag an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ganderkesee hervor. Höhepunkt in diesem Jahr soll für den Nachwuchs der Landesjugendfeuerwehrtag sein, der vom 28. bis zum 30. Juni in Wildeshausen stattfinden soll. Darüber hinaus wies der Feuerwehrwart auf das Zeltlager des Oldenburgischen Feuerwehrbandes in Hooksiel hin. Die Planungen für das Camp in der Zeit vom 6. bis zum 13. Juli liefen derzeit auf Hochtouren. Und noch ein wichtiger Termin neben der schon traditionellen Mini-Olympiade: Der erste Kinderfeuerwehrtag des Landkreises wird am 21. September in Dötlingen ausgerichtet.