Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Terre des hommes Bücherbasar in Ganderkesee bringt vierstellige Summe ein

Von Thomas Breuer | 08.04.2019, 10:35 Uhr

Auch mit ihrem 14. Bücherbasar hat die "terre des hommes"-Ortsgruppe Ganderkesee-Delmenhorst ins Schwarze getroffen.

Mit mehr als 40 aktiven Unterstützern kann die „terre des hommes“-Gruppe Ganderkesee-Delmenhorst auf ein verlässliches ehrenamtliches Engagement bauen. Viele von ihnen haben am vergangenen Wochenende erneut dazu beigetragen, Geld für Kinder in Not zusammenzutragen.

6500 gespendete Bücher im Angebot

Garant dafür war der 14. Bücherbasar der Gruppe im Gebäude im Alten Rathaus. „Von 12 bis 22 Uhr haben wir das am Freitag alles hergerichtet“, berichtete Regina Hewer, die dem Präsidium von „terre des hommes“ in Deutschland angehört. Rund 6500 gespendete Bücher galt es zu sortieren und nach Themen zu ordnen. Der Erfolg gab den Initiatoren recht. Bereits am Samstag konnten Bücherfreunde stöbern und sich günstig eindecken. Dabei kamen laut Hewer bereits mehr als 1000 Euro zusammen.

Großes Angebot an Kuchen und Getränken

Am Sonntag lief es dann richtig rund. Nicht nur beim Bücherverkauf, sondern auch mit dem Angebot von selbst gebackenen und gespendeten Kuchen sowie Getränken. Auch den Vorplatz des Alten Rathauses konnten die Ehrenamtlichen als Café nutzen, wofür sie sich dankbar zeigten.

Erlös geht nach Myanmar

Der Erlös soll diesmal hauptsächlich in ein Bildungsprojekt in Myanmar fließen. Am Sonntagabend wurde noch gezählt, was der Basar eingebracht hat.