Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Von Auto erfasst Radfahrer wird in Großenkneten lebensgefährlich verletzt

Von Thorsten Konkel | 11.04.2019, 10:58 Uhr

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 84-jähriger Radfahrer am Mittwoch, 10. April 2019, gegen 18.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in

Der Mann aus der Gemeinde Großenkneten fuhr nach Polizeiangaben mit seinem Fahrrad in Moorbek von einem Privatweg auf die Amelhauser Straße, um diese zu überqueren. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 27-Jährigen aus der Gemeinde Großenkneten, die die Amelhauser Straße mit ihrem Audi von Wildeshausen in Richtung Huntlosen befuhr.

Sofortige Notbremsung

Obwohl die Frau noch eine Notbremsung einleitete und auswich, wurde der Radfahrer vom Pkw erfasst. Der 84-Jährige erlitt durch den Zusammenstoß und den folgenden Sturz schwere Kopfverletzungen und wurde zunächst von der 27-Jährigen und einem Ersthelfer versorgt. Die weitere Versorgung erfolgte in einem Rettungswagen.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde für den Transport des Mannes ein Rettungshubschrauber angefordert, mit dem er in ein Krankenhaus geflogen wurde. Die Schäden am Auto wurden von der Polizei auf 1500 Euro beziffert. Für die Dauer des Rettungseinsatzes und der folgenden Unfallaufnahme war die Amelhauser Straße bis 21 Uhr gesperrt.