Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fahrerflucht in Wardenburg Volltrunken in Wardenburg Unfall gebaut und geflüchtet

Von Reiner Haase | 27.04.2019, 17:09 Uhr

Ein Autofahrer ist am Sonnabend nach einem Unfall im Wardenburger Ortsteil Achternmeer geflüchtet. Die Polizei stellte ihn wenig später. Ein Alkoholtest ergab 2,78 Promille.

Die Polizei hat am Sonnabendmittag einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der stark alkoholisiert am Lenkrad saß und zuvor geflüchtet war, nachdem er einen Unfall verursacht hatte. Der Führerschein wurdfe beschlagnahmt, und eine Blutprobe wurde angeordnet, weil der Schnelltest einen Wert von 2,78 Promille Alkohol in der Atemluft ergeben hatte. Der Autofahrer muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Von Straße abgekommen

Der 66-jährige Wardenburger befuhr die Ammerländer Straße. In einer Linkskurve kam sein Auto gegen 11.45 Uhr von der Straße ab. Der Mercedes wurde beschädigt, und auch im Straßenseitenraum wurden Schäden angerichtet. Der Wardenburger flüchtete vom Unfallort, wurde aber wenig später von der Polizei angehalten und kontrolliert.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Sie können sich an die Polizeistation Wardenburg, Telefon (04407) 9230, wenden.