Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Europawahl Mehr als 25.000 Ganderkeseer haben die Wahl

Von Thomas Breuer | 07.05.2019, 09:15 Uhr

In Ganderkesee laufen die Vorbereitungen für die Europawahl am 26. Mai auf Hochtouren. Es gibt viel zu bedenken und zu tun.

Die Wahlbenachrichtigung für die bessere Hälfte ist daheim schon eingetrudelt, die eigene noch nicht. Ein Grund, unruhig zu werden, war das in den vergangenen Tagen noch nicht. „Es kann sein, dass Nachbarn oder sogar Eheleute ihre Benachrichtigungen an unterschiedlichen Tagen erhalten“, hatte Christian Hallanzy vom Bürgerbüro gesagt.

Jetzt kann ein Anruf notwendig sein

Wer aber jetzt noch keine Wahlbenachrichtigung per Post erhalten hat, der sollte nun doch einmal zum Telefon greifen und die Nummer (04222) 44-300 wählen. Hallanzy rät dazu, um zu klären, ob die betreffende Person überhaupt im Wählerverzeichnis eingetragen ist.

Exakt 25.290 Wahlberechtigte

Die Vorbereitungen für die Europawahl 2019 laufen auch in der Gemeinde auf Hochtouren. Mitte April belief sich die Zahl der ermittelten wahlberechtigten Frauen und Männer auf 25.290. „Darunter befinden sich auch 35 Wählende mit einer EU-Staatsbürgerschaft, die in Ganderkesee wohnen und sich hier ins Wählerverzeichnis eintragen lassen haben“, sagt Isabell Hillmann, die im Rathaus gemeinsam mit etlichen anderen die Vorbereitungen für den 26. Mai trifft.

Wählerverzeichnis liegt öffentlich aus

Alle in Ganderkesee gemeldeten EU-Bürger sind demnach im Vorfeld der Wahl angeschrieben und über die Möglichkeit der Aufnahme ins Wählerverzeichnis informiert worden. Das Wählerverzeichnis liegt seit Montag und noch bis zum Freitag, 10. Mai, öffentlich aus. Korrekturen sind denkbar zum Beispiel durch Zu- und Wegzüge sowie Sterbefälle geben.

Für viele ist es die erste Möglichkeit

Für 549 junge Menschen ist die Europawahl die erste Möglichkeit, an einer politischen Wahl teilzunehmen. durften, sind wahlberechtigt. Die Zahl der Jungwähler, die aufgrund ihres Alters bislang noch nicht an einer Europawahl teilnehmen durften, liegt voraussichtlich bei 1603.

Drei Optionen zum Abgeben der Stimme

Für sie gibt es – wie für alle anderen Wahlberechtigten – drei Optionen: Sie können direkt am 26. Mai in ihrem Wahllokal abstimmen, wobei dann die Wahlbenachrichtigung und der Personalausweis vorgelegt werden müssen. Briefwahlunterlagen können online auf der Homepage der Gemeinde Ganderkesee, per Post oder direkt im Bürgerbüro des Rathauses beantragt werden, die Briefwahl erfolgt dann wie üblich per Post. „Eine Briefwahl-Stimmabgabe ist allerdings auch direkt im Rathaus möglich“, sagt Fachdienstleiter Hallanzy.

34 Wahllokale in der Gemeinde

Wie schon bei den vorherigen Europawahlen werden die Wahlbezirke Schönemoor und Neuenlande zusammengelegt. Daher wird es in der Gemeinde Ganderkesee insgesamt 34 Wahlbezirke (Wahllokale) geben.

Erstmals Brief statt Karte

All denjenigen, die ihre Wahlbenachrichtigung erhalten haben, dürfte bereits etwas aufgefallen sein: Erstmals erfolgt die Wahlbenachrichtigung nicht per Postkarte, sondern in der Form eines Briefes. Dies soll laut Gemeindesprecher Hauke Gruhn die Lesbarkeit der Informationen deutlich verbessern. Der Brief ist von außen sichtbar als Wahlbenachrichtigung gekennzeichnet, um ihn von Werbebriefen unterscheiden zu können.