Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Landtage Nord in Wüsting "Hervorragende Fohlen" beim Championat gesehen

Von Thomas Deeken | 27.08.2019, 23:02 Uhr

Das Fohlenchampionat bei den Landtagen Nord in Wüsting war laut Veranstalter „wieder ein gelungenes Event während der Messetage“. Im nächsten Jahr soll eine eine weitere Auflage des Championats geben.

Bei der 16. Auflage des Fohlenchampionats der am Montag zu Ende gegangenen Landtage Nord in Hude-Wüsting haben die Richter Wilhelm Weerda, Jens Meyer und Antonius Schulze-Averdiek in offener und getrennter Wertung „hervorragende Fohlen des aktuellen Jahrgangs“ gesehen. Das geht aus einer Mitteilung des Veranstalters hervor.

Wanderplakette für Holger Duveneck

Zum „LandTageNord-Champion 2019 dressurbetont“ ernannten die Richter das zugleich auch beste Hengstfohlen aus der Zucht von Holger Duveneck, die Abstammung Dante’s Junior, Rubinero. Der erfolgreiche Züchter aus Twistringen stellte damit zum dritten Mal nacheinander den Champion, die begehrte Wanderplakette geht damit in seinen Besitz über.

Sieger der „Stutfohlen dressurbetont“ und Reserve-Champion wurde die Stute von Bonds, Stoiber SN, aus der Zucht von Hermann Reckmann aus Dülmen. Besitzer ist Dieter Schmidt aus Hude-Altmoorhausen.

„LandTageNord-Champions für die springbetonten Youngster“

In diesem Jahr wurde nun schon zum sechsten Mal auch der Titel des „LandTageNord-Champions für die springbetonten Youngster“ vergeben. Den Titel sicherte sich das Stutfohlen aus der Zucht von Dieter Claus, Dwergte, abstammend von Halifax, Calido. „Reservechampion springbetont“ wurde das Hengstfohlen von Don VHPZ, Numero Uno, gezüchtet von Petra Funke aus Varel. Die Gruppenzweiten „dressurbetont“ kamen aus den Züchterhäusern Heinz-Dieter Blumhoff aus Walchum (Hengst von Jovian, Florencio) und Johann Martens aus Uplengen (Stute von Sandro Hit, Destano).

Dritter bei den Stuten wurde ein Fohlen von Da Vinci Code, Fürst Romancier, von Ekke Thaden aus Butjadingen. Bei den Hengsten wurde es das Fohlen, abstammend von Devenport, Scuderia, von den Züchtern Jens & Dieter Röbken aus Rastede. Veranstalter: Gelungenes Event

Die „springbetonten Hengstfohlen“ sahen die Zuchtgemeinschaft Kiep aus Esterwegen mit einem Fohlen von Pikeur Lord, Fauntleroy, an zweiter Stelle. Dritter wurde Alfons Thoben, Petersdorf, mit dem Fohlen von Manchester vant Paradijs, Levantos. Zweiter bei den „Stutfohlen springbetont“ wurde die Stute von Checkter , Diarado (Züchterin Viola Rippen, Petersfehn). An dritter Stelle folgte das Fohlen von Incolor, Contendro I (Petra Funke, Varel).

Das Fohlenchampionat war laut Veranstalter „wieder ein gelungenes Event während der Messetage“. Im nächsten Jahr soll eine eine weitere Auflage des Championats geben.