Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kleidsames fürs närrische Treiben Wann in Ganderkesee die Faschings-Kostümbörse öffnet

Von Thorsten Konkel | 18.01.2019, 16:31 Uhr

Darauf haben Ganderkeseer Faschingsfreunde gewartet. Die Kostümbörse öffnet bald wieder.

Kleidsames zum kleinen Preis für den großen Auftritt bei den Büttenabenden oder beim Kinderfasching: Das bietet auch 2019 wieder die Kostümbörse der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) in Ganderkesees Ortskern. Erstmals öffnen sich die Türen im Von-Seggern-Haus an der Rathausstraße 19 am Montag, 21. Januar, in der Zeit von 17 bis 19 Uhr zur Anlieferung. Kaufen können Faschingsfreunde dann jedoch noch keine Kostüme, schließlich müssen die bei der Second-Hand-Börse erst einmal abgegeben werden.

Wer beim ersten Annahmetag dabei sein will, dessen Kostüme, Accessoires oder Perücken müssen unbedingt vollständig, sauber und heil sein. Niemand wolle schließlich mit defekten Artikeln oder schmutzigen Kleidern umherziehen, verweist Elfriede Meyer auf die Regularien. Meyer betreibt die Second-Hand-Börse ehrenamtlich mit Brigitte Ewald und Christa Rediske. Erster Verkaufstag ist am Freitag, 8. Februar.

Erst zwei Wochen Annahme, dann wird verkauft

Weitere Annahmetage sind Montag, 28. Januar, 17 bis 19 Uhr, Mittwoch, 23. und 30. Januar, 11 bis 13 Uhr, Freitag, 25. Januar und 1. Februar, 17 bis 19 Uhr, sowie Samstag, 26. Januar und 2. Februar, 11 bis 13 Uhr. Dann ist laut Meyer vom Organisationsteam kein Kauf beziehungsweise Verkauf möglich.

Verkauft wird das Faschingszubehör ab 8. Februar zwischen 17 und 20 Uhr – erstmals zum Start an einem Freitag. Weitere Verkaufstermine sind Montag, 11. und 18. Februar, 17 bis 19 Uhr, Freitag, 15. und 22. Februar, 17 bis 19 Uhr sowie Samstag, 9., 16. und 23. Februar, 11 bis 14 Uhr. Die Auszahlung des Verkaufspreises beziehungsweise Kleiderrückgabe bei Nichtverkauf ist ausschließlich am Montag, 11. März, zwischen 18 und 19 Uhr möglich, betonen die Organisatoren.