Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Musiktheaterangebot in Ganderkesee "Tosca" live aus der Wiener Staatsoper ins Kulturhaus

Von Thomas Deeken | 22.01.2019, 16:16 Uhr

Opernfreunde können sich wieder auf Live-Übertragungen aus der Wiener Staatsoper ins Kulturhaus Müller in Ganderkesee freuen. Gezeigt werden "Tosca", "Der Rosenkavalier", "Rigoletto" und "Aida".

Vom Kulturhaus Müller in Ganderkeseer soll es in diesem Halbjahr wieder einen direkten Draht in die Staatsoper Wien geben. Darauf weist Dr. Wiebke Steinmetz, Mitarbeiterin Kultur der Gemeinde Ganderkesee, hin.Gleich viermal ist eine Liveübertragung zum Ring 24 geplant – je einmal Giacomo Puccini und Richard Strauß sowie zweimal Guiseppe Verdi.

Start mit "Tosca" von Puccini

Um Liebe, Eifersucht, Verrat und Tod geht es in Puccinis "Tosca", ein Dauerbrenner auf den internationalen Opernbühnen, der am Dienstag, 19. Februar, übertragen wird. Gezeigt wird die Aufführung von 17 bis 19.45 Uhr. Die Handlung spielt in Rom um 1800. Die Stadt stöhnt unter dem Schreckensregime des grausamen Polizeichefs Scarpia. Der revolutionär gesinnte Maler Cavaradossi kommt in die Fänge Scarpias und soll hingerichtet werden. Cavaradossis Geliebte, die Sängerin Tosca, der Scarpia nachstellt, geht mit dem Polizeichef einen Handel ein: Wenn sie ihn erhört, will er Cavaradossi das Leben schenken. Zum Schein geht sie auf das Angebot ein – und ersticht Scarpia. Doch auch er hat Tosca getäuscht und eine wirkliche Erschießung Cavaradossis befohlen. Zu dieser Opern-Veranstaltung ist eine Anmeldung bis Freitag, 15. Februar, 12 Uhr erforderlich.

Danach "Rosenkavalier" von Strauss

Weniger dramatisch geht es in der zweiten Liveübertragung zu. Mit dem "Rosenkavalier" von Strauss ist "eine Mischung aus Melancholie, Weisheit und Komödie, emotionaler Wirkungskraft und großer erzählerischer Geste" zu sehen und zu hören, heißt es in einer Ankündigung. Gezeigt wird die Oper am Samstag, 23. März, von 17 bis 21.15 Uhr. Eine Anmeldung ist bis zum 21. März erforderlich.

Erst "Rigoletto", dann "Aida"

Am Donnerstag, 9. Mai, können sich Musiktheaterfreunde auf "Rigoletto" von Verdi freuen. Die Oper ging schnell um die Welt und zählt bis heute nicht nur zu den meistgespielten Verdi-Werken, sondern auch überhaupt zu den Top Ten des internationalen Opern-Repertoires. Die Übertragung beginnt um 19 Uhr und endet gegen 21.45 Uhr. Anmeldungen werden bis zum 7. Mai entgegengenommen. Beendet wird das Halbjahresprogramm mit Verdis "Aida". Schauplatz ist Ägypten zur Zeit der Pharaonen. Titelfigur Aida ist eine äthiopische Königstochter, die nach Ägypten als Sklavin verschleppt wurde.Zu sehen ist die Oper am Sonntag, 30. Juni, von 19 bis 22.15 Uhr. Anmeldungen sind bis 27. Juni möglich.

Mit Getränken und Knabbereien

Der Eintritt pro Veranstaltung mit Anmeldung kostet zehn Euro, an der Tages- beziehungsweise Abendkasse muss der Opernfreund 12,50 Euro zahlen. Alkoholfreie Getränke und Knabbereien sind im Preis inbegriffen. Anmeldungen sind unter Telefon (04222) 806550 und (04222) 44444 möglich.