Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Vogelvoliere brennt in Immer Papageien bringen sich bei Volierenbrand selbst in Sicherheit

Von Thorsten Konkel | 21.01.2019, 14:49 Uhr

Mit 35 Einsatzkräften hat die Feuerwehr am Montagmittag, 21. Januar 2019, in Immer den Brand einer Vogelvoliere gelöscht.

Die Ortsfeuerwehren Ganderkesee und Havekost-Hengsterholz rückten um 13.27 Uhr zu dem Feuer an der Hengsterholzer Straße aus. Dort war aus bislang unbekannter Ursache eine große Vogelvoliere in Brand geraten. Ihre beiden Bewohner, zwei Papageien, retteten sich selbst, indem sie kurzerhand über eine Verbindungsöffnung in einen angrenzenden Käfig flogen, berichtet Feuerwehrsprecher Christian Zoschke.

Anwohner helfen beim Löschen

Mit mehreren Feuerlöschern hatten Anwohner die Flammen beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus Ganderkesee und Havekost-Hengsterholz bereits teilweise eingedämmt. Ihre Löscharbeiten sowie das schnelle Eingreifen der 35 Feuerwehrleute hätten ein Übergreifen der Flammen auf weitere Volieren verhindern können, so Zoschke. Umgesiedelt werden mussten aber zwei Uhus.

Keine Verletzten

Weder Menschen noch Tiere kamen laut Zoschke zu Schaden. Zur Höhe des Sachschaden und zur Brandursache ermittelt jetzt die Polizei.