Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

12.000 Euro Schaden Betrunkener überschlägt sich mit Laster auf A28 bei Delmenhorst

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 07.05.2017, 11:12 Uhr

Ein betrunkener Kleinlasterfahrer aus Ganderkesee ist am frühen Sonntagmorgen bei einem selbst verursachten Unfall auf der A 28 bei Delmenhorst schwer verletzt worden.

Gegen 1.50 Uhr war der 28 Jahre alte Fahrer des Kleinlasters auf der A 28 im Delmenhorster Dreieck, im Übergang von der A 28 auf die B 75, Fahrtrichtung Bremen, unterwegs.

Laster überschlägt sich mehrfach

Dabei kam er nach Polizeiangaben mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf die Seitenschutzplanke, überschlug sich und kam erst 50 Meter weiter zum Stillstand.

Betrunkener Fahrer wird schwer verletzt

Der allein am Unfall beteiligte Mann wurde schwer verletzt in ein Bremer Krankenhaus gebracht.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallfahrers fest. Es wurde in Bremen eine Blutprobe entnommen.

Unfallfahrer ohne Führerschein

Die Fahrerlaubnis des Fahrers brauchte nicht mehr sichergestellt werden, weil er den Führerschein unlängst wegen Trunkenheit im Verkehr verloren hatte.

12.000 Euro Schaden

Das Fahrzeug war durch den Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.