Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

13. Märchentage in Hude Märchentage mit Abstecher in die Huder Klosterruine

Von Jasmin Johannsen | 14.10.2017, 21:20 Uhr

Am ersten Wochenende im November gibt es in der Peter-Ustinov-Schule in Hude zwei Märchentage. Lesekobold „Hudefix“ ist auch wieder dabei.

Von königlichen Mäusen über verzweifelte Schnecken bis zu schlauen Kobolden: Allerlei fabelhafte Figuren sollen Klein und Groß verzaubern, wenn am Samstag und Sonntag, 4. und 5. November, die 13. „Huder Fantasie- und Märchentage“ stattfinden. Jeweils von 14 bis 18 Uhr wird in der Peter-Ustinov-Schule ein vielseitiges Programm geboten.

„Hudefix“ wird 13

„Zum 13. Geburtstag von Lesekobold ‚Hudefix‘ geht es in den Wald, wo er den Geheimnissen der Kirchenmäuse auf den Grund geht“, verrät Autor Peter Schlöndorff. Der Huder hat die Figur „Hudefix“ 2004 aus der Taufe gehoben und mit ihm auch die „Fantasie- und Märchentage“. Eigens für das diesjährige Programm hat Schlöndorff eine musikalische Kurzgeschichte konzipiert, die „Hudefix“ und seine Freunde in die Klosterruine führt.

Spiel- und Bastelaktionen

Eigene Kreativität können die Kleinen bei zahlreichen Spiel- und Bastelaktionen beweisen. „Wir haben darauf geachtet, dass etwas für Kinder in jedem Alter dabei ist“, erklärt Stephan Kürten, Vorsitzender des Vereins „Huder Fantasie- und Märchentage“. Ein Kinderschminkstand und die Puppenbühne Oldenburg sind auch dabei.

Kuchenspenden willkommen

Wer nach dem fantasievollen Spektakel eine Kräftigung braucht, der soll in der Schul-Cafeteria fündig werden. „Hier wird ein großes Büffet mit süßen Naschereien angeboten“, erzählt Kürten. Kuchenspenden können direkt mit zur Veranstaltung gebracht oder vorher bei Sonja Fritschi-Behrmann telefonisch unter (0178) 2637304 angemeldet werden.

Freier Eintritt für Kinder

Der Eintritt ist für Kinder kostenlos, Erwachsene zahlen zwei Euro.