Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

15 Jahre Krebsselbsthilfegruppe Ganderkeseer gedenken Werner Mahlendorf

Von Mareike Bader | 21.10.2017, 21:04 Uhr

Aus der Krebsselbsthilfegruppe „Ein Weg“ entstand 2002 der dazugehörige Verein. Zusammenhalt und Austausch gab es auch bei der Feier zum 15-jährigen Bestehen.

Werner Mahlendorf, einer der Gründungsmitglieder und langjähriger Vorsitzender, war prägend für die Ganderkeseer Selbsthilfegruppe „Ein Weg“. Das war beim kleinen Fest zum 15-jährigen Vereinsbestehen deutlich zu spüren. Denn er brachte die Vereinsgründung auf den Weg, womit die Selbsthilfegruppe unabhängig wurde. Die Feier war ein Herzenswunsch Mahlendorfs.

An sich sei die Krebsselbsthilfegruppe Ganderkesee nicht dafür da Trübsal zu blasen, sagte der erste Vorsitzende Werner Schulzek. Vielmehr gehe es um den Erfahrungsaustausch und den Zusammenhalt. „Es gibt auch schöne Momente mit unserer Krankheit.“Dazu gehören die Treffen, aber auch gemeinsame Ausflüge. „Heilen können wir nicht“, betonte er.

Fachvorträge geplant

Für das kommende Jahr sollen etwa Fachvorträge angeboten werden. Sabine Bretzke vom Arbeitskreis Selbsthilfegruppen in Ganderkesee bot da gleich Unterstützung an. Mit einem geselligen Beisammensein wurde im Katharina-von-Bora-Haus in Rethorn, wo die Treffen am zweiten und vierten Dienstag im Monat ab 15 Uhr stattfinden, weitergefeiert. Am ersten Freitag im Monat gibt es hier ab 10 Uhr ein gemeinsames Frühstück. Um eine telefonische Anmeldung wird jeweils gebeten, bei Werner Schulzek (04221) 52818 oder Patricia Sahlmen (04221) 41221.

Über den Tod seines Vorgängers im April vergangenen Jahres sagte Schulzek, der selbst seit einem Jahr im Amt ist: „Das war wirklich schwer.“ Auch an Claudia Stein, von 2008 bis zu ihrem Tod 2013 im Vorstand, wurde erinnert.

Eintragung ins Vereinsregister am 18. Oktober 2002

Die etwas schwierig verlaufene Vereinsgründung 2002 endete mit der Eintragung ins Vereinsregister am 18. Oktober 2002. Daher auch die Feier jetzt im Oktober, statt wie von Mahlendorf gewünscht im vergangenen November. Gedankt wurden auch vier Gründungsmitgliedern, die immer noch im Verein sind: Erika Schröder, Jutta Hollstein, Traute Fee und Patricia Sahlmen. Letztere ist seit 2006 im Vorstand aktiv.