Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

180 Anträge allein im letzten Jahr Wirtschaft im Kreis Oldenburg drängt weiter auf Förderung

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 04.01.2018, 17:25 Uhr

Um qualifizierte Mitarbeiter auszubilden oder im Internet besser wahrgenommen zu werden: 2017 haben 180 Firmen von Förderprogrammen des Landkreises profitiert.

Von einem hohen Interesse an Förderprogrammen bei der regionalen Wirtschaft berichtet die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Oldenburg mbH (WLO). Das neue Landkreis-Förderprogramm sei von Anfang an sehr gut angenommen worden, heißt es im Jahrespressebericht des Landkreises. Allein 2017 sind bei der WLO nach Auflistung der Kreisverwaltung 180 Anträge mit einer Gesamtzuschusshöhe von mehr als 770000 Euro eingegangen.

Förderberechtigt sind Betriebe und Freiberufler

Förderfähig sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Freiberufler. Im Markterschließungsprogramm und Innovationszuschussprogramm können zusätzlich Betriebe aus dem Agrarsektor und der Kreativwirtschaft unterstützt werden. Gefördert werden im Investitionszuschussprogramm Maßnahmen zur Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Geld gibt es für maximal 15 Prozent der Investitionskosten, höchstens aber 5000 Euro für jeden zusätzlich geschaffenen Arbeitsplatz. Es können Maßnahmen mit eigenbetrieblich genutzten Investitionen im Anlagevermögen ab 5000 Euro gefördert werden. Die Höchstförderung beläuft sich auf 40000 Euro.

Bei dem Markterschließungsprogramm legt die WLO den Fokus auf Aktionen, die geeignet sind, das überregionale Absatzpotenzial zu erhöhen. Die Fördermittel sollen den unterstützten Unternehmen dabei die Kundengewinnung oder die Kundenbindung erleichtern.

Geld für Aktualisierungdes Internetauftritts

Geld gibt es vom Kreis dabei etwa für die erstmalige Erstellung oder die Neuauflage von Internetauftritten, die Teilnahme an Messen und Gewerbeschauen außerhalb des Landkreises oder für die Erstellung fremdsprachlichen Werbematerials. Mit ihrem Innovationsförderprogramm möchte die WLO die Innovationsfähigkeit der ansässigen Unternehmen stärken und Innovationsbemühungen unterstützen. Beratungsförderungen, gewerbliche Schutzrechte oder Datenbankrecherchen können finanziell unterstützt werden.

Kooperation mit der Oldenburgischen IHK

Die Beratung im Bereich der Innovationsförderung wird in enger Kooperation mit der Oldenburgischen IHK und der Landwirtschaftskammer durchgeführt. Ansprechpartnerinnen für Förderprogramme sind Christine Gronemeyer (04431)85354 und Petra Mittelstädt (04431)85458.