Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

30 Jahre Vespa Club Oldenburg Dorfplatz in Immer wird zu Roller-Rennstrecke

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 28.05.2016, 14:42 Uhr

Vespa sind sie schon als Schüler oder Lehrling gefahren, inzwischen sind die Haare grau, doch die Liebe zu den italienischen Motorrollern ist bei den Mitgliedern des Vespa Club Oldenburg auch nach drei Jahrzehnten noch nicht verblasst: Rund um den Dorfplatz in Immer feiern seit Freitag – und noch bis zum Sonntag – rund 100 Freunde, Gäste und Mitglieder das 30-jährige Bestehen des Clubs, dem auch viele Enthusiasten aus dem Landkreis Oldenburg angehören.

„1986, lange bevor es das Internet gab“, daran erinnerte Gundolf Krauel Samstagfrüh jüngere Rollerfreunde, „haben wir unseren Club gegründet.“ Wie die meisten der Mitglieder, so gehört auch der Kassenwart des Clubs zur „Generation 40plus“ und hatte deshalb am Samstagvormittag den Gästen vor der Gaststätte Witte in Immer eine Menge aus alten Zeiten zu berichten.

Club für Kult-Roller aus Italien

Etwa, dass er und seine Kumpels schon 1985 kleine Zettelchen mit ihren Telefonnummern und der Idee, endlich einen Club für die italienischen Kult-Zweiräder zu gründen, an Rollerfahrer verteilten. „Das war ganz schön langwierig“, erinnerte sich der heutige 1. Vorsitzende des Clubs, Uwe Meinen.

Vespa-Freunde halten zusammen

Genützt haben die Anstrengen am Ende doch – denn die Vespa-Freunde halten auch heute noch zusammen.

Das bewiesen sie schon am Freitagabend beim gemeinsamen Zeltaufbau. Vieler der Vespa-Liebhaber campen nämlich in Sichtweite ihrer „Schätzchen“ auf der Wiese hinter dem Dorfgasthof.

Feiern und Anfeuern

So kann das Feiern mit dem Fahren und vor allem dem Anfeuern ideal verbunden werden. Nur einen Steinwurf weiter, gegenüber auf dem Dorfplatz in Immer, ist eine veritable und mit vielen Hindernissen gespickte „Rennstrecke“ für die munter knatternden zweirädrigen Oldtimer entstanden.

Deutsche Meisterschaft auf dem Dorfplatz

Denn anlässlich ihres Vereinsgeburtstages haben die Rollerfahrer hohen Besuch von den Experten ihrer Dachorganisation erhalten. Der Vespa Club von Deutschland e.V. richtet auf dem Dorfplatz einen von drei Läufen für die Deutsche Meisterschaft aus.

„Der Meister steht Anfang November fest und wird in Schwerte ausgezeichnet“, benannte Bernd Nicodemus das Prozedere. Auch er reiste natürlich stilecht mit einer Vespa aus dem Ruhrgebiet nach Immer.

Seine Vespa ist sogar ein ganz besonders rares Exemplar. „Von dieser 1970er Super Sport gibt es kaum noch welche“, betonte Nicodemus. Noch bis zum Sonntagmorgen haben Interessierte Zeit, gemeinsam mit den Enthusiasten über die Kult-Roller „fachzusimpeln“.