Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

30.000 Schaden Nach Getriebeschaden brennt Auto auf A1 bei Harpstedt aus

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 12.06.2018, 11:41 Uhr

Ausgebrannt ist am frühen Montagabend ein Auto auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener (Gemeinde Harpstedt).

Nach Polizeiangaben ereignete sich der Brand am Montag um 18.23 Uhr. Ein 30-jähriger Mann aus Hagen befuhr mit seinem BMW die Autobahn. Nach einem Getriebeproblem war der Fahrer gezwungen, auf dem Seitenstreifen anzuhalten. Kurz darauf bemerkte er eine Rauchentwicklung im Fahrzeug. Der Mann konnte das Fahrzeug noch verlassen bevor es in Brand geriet.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Wildeshausen war mit vier Fahrzeugen und 17 Kameraden eingesetzt und löschte das Auto und angrenzendes Strauchwerk, das bereits Feuer gefangen hatte.

Am Auto entstand laut Polizei Totalschaden. Der Gesamtschaden an Auto und Fahrbahndecke wurde auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Für die Löscharbeiten musste die Richtungsfahrbahn Hamburg kurzfristig voll gesperrt werden, wodurch es zu kleineren Verkehrsbehinderungen kam.