Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

76 Rathauskonzert am 24. November Beor Lee springt für erkrankten Pianisten in Ganderkesee ein

Von Thomas Deeken | 19.11.2018, 16:13 Uhr

Beor Lee wird für den erkrankten Artem Yasynskyy das für Samstag, 24. November, geplante Klavierkonzert im Ganderkeseer Rathaus geben.

Eigentlich hätte Artem Yasynskyy zum mittlerweile 76. Rathauskonzert nach Ganderkesee kommen sollen. Weil er aber erkrankt ist, hat Veranstalter Stefan Lindemann, 1. Vorsitzender des Vereins Rathauskonzerte Ganderkesee, kurzfristig kompetenten Ersatz organisiert: Am kommenden Samstag, 24. November, gibt der junge südkoreanische Pianist Beor Lee das Konzert im Lichthof. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Von Klassik bis zum Jazz

Der 24-Jährige, der derzeit an der Hochschule für Künste Bremen bei Professor Patrick O’Byrne studiert, wird laut Lindemann ein Programm von Klassik über Romantik bis zum virtuosen Jazz präsentieren. Neben einer sehr frühen Mozartsonate und der im Konzertsaal nicht so oft gehörten „Pastoral“-Sonate von Beethoven erklingt ein virtuoses Werk von Chopin sowie der berühmte „Danse macabre“ von Camille Saint-Saëns in einer Erweiterung von Franz Liszt, „die wiederum virtuos gesteigert wurde durch einen weiteren Bearbeitungsschritt von Vladimir Horowitz“, wie der Vereinsvorsitzende erläutert. Eingebettet sind Variationen des ukrainischen Jazz-Pianisten Nikolai Kapustin, der erst seit knapp 20 Jahren im Westen bekannt und zu hören ist.

Karten nur an der Abendkasse

Karten kosten 15 beziehungsweise acht Euro, für Mitglieder des Vereins 13 beziehungsweise sieben Euro. Es gibt keine Tickets im Vorverkauf, sondern nur an der Abendkasse.

2019 erstmals Matinee

Nach dem Jahreswechsel geht es mit der ersten Rathaus-Matinee weiter: Zum 77. Konzert am Sonntag, 27. Januar, 11.30 Uhr, werden Daniel Sorour, Violoncello,und Ninon Gloger, Klavier, erwartet. Sie spielen unter anderem Werke von Beethoven, Pärt, Bach und Reimann.