Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

80 Wahlvorschläge Wahlausschuss winkt in Ganderkesee alle Kandidaten durch

Von Yannick Richter, Yannick Richter | 27.07.2016, 21:19 Uhr

Der Wahlausschuss der Gemeinde Ganderkesee hat alle Wahlvorschläge geprüft und am Mittwochabend einstimmig für die Kommunalwahl im September zugelassen. Insgesamt stellen sich 80 Kandidaten zur Wahl.

Nachdem Sigrid Arndt-Birkholz, Jasmin Aras und Alice Gerken-Klaas im Auftrag der Gemeinde die Wahlvorschläge vorprüften, segnete der Wahlausschuss, bestehend aus Holger Dienst, Ernst Ruhm (beide SPD), Hans-Heinrich Hubmann, Werner Fleischer (beide CDU), Eva Schnabel-Schütte (Grüne), Marget Timmermann (Freie Wähler) sowie Alice Gerken-Klaas als Gemeindewahlleiterin, nach nochmaliger Überprüfung alle Wahlvorschläge ab.

Kleine Änderungen mussten im Vorfeld vorgenommen werden

Alle Wahlvorschläge seien zuvor fristgerecht eingereicht worden, teilte Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas mit. Es hätte im Vorfeld lediglich Unstimmigkeiten bei der exakten Berufsbezeichnung sowie Geburtsorten gegeben. Diese seien jedoch in Rücksprache mit den jeweiligen Vertrauenspersonen der Parteien behoben worden, berichtete Gerken-Klaas weiter.

Zwei Wahlbereiche und 35 Wahlbezirke

Zur Kommunalwahl am 11. September wird es in der Gemeinde Ganderkesee zwei Wahlbereiche geben: Wahlbereich I (Süd) mit 41 Kandidaten und Wahlbereich II (Nord) mit 39 Kandidaten. Insgesamt wird in 35 verschiedenen Wahlbezirken gewählt.