Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

8800 Euro für vier Projekte LzO-Stiftung bringt Wildeshauser Geest nach vorn

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 07.12.2016, 18:58 Uhr

Stiftungen unterstützen soziale und kulturelle Projekte. Von der LzO-Stiftung Wildeshauser Geest profitieren 2016 vier Initiativen im

2000 Euro für das Projekt „Integration braucht Mobilität“ sind die jüngste und in diesem Jahr letzte Spende der LzO-Stiftung Wildeshauser Geest. Sie geht an die Fahrradwerkstatt im Wildeshauser Jugendzentrum. Dort bringt der Maschinenbauer Hartwig van Düllen mit sieben oder acht jungen Asylbewerbern Fahrräder auf Vordermann, die gespendet wurden oder von Unterstützungsbedürftigen vorbeigebracht wurden.

Stiftungsrat entscheidet

Die Schrauber aus der Fahrradwerkstatt haben den LzO-Stiftungsrat am Dienstag bei dessen Zusammenkunft im Kreishaus mit einem anschaulichen Vortrag davon überzeugt, dass die 2000 Euro aus den Erträgen des Stiftungskapitals von 1,6 Millionen Euro gut angelegt sind. Im Stiftungsrat sitzen Jörg Niemann und Gerd Behrens, leitende Angestellte der LzO in der Regionaldirektion Wildeshauser Geest, der pensionierte ehemalige Leiter des Sozialamts Robert Wittkowski als Vertreter des Landrats und der Kreistagsabgeordnete Detlev Sonnenberg. „Wir kommen dreimal im Jahr zusammen und beraten die eingegangenen Förderanträge“, berichtet der Vorsitzende Niemann.

8800 Euro im Landkreis Oldenburg

In den beiden vorangegangenen Runden waren in diesem Jahr schon drei weiteres Projekte als unterstützenswert eingestuft worden, sodass die Fördersumme 8800 Euro beträgt. 1400 Euro sind an ein interkulturelles Kindertheater des Vereins für Kunst und Kultur Huntlosen gegangen. Die Wilde Jugend der Wildnisschule Wildeshausen hat 2400 Euro für ein Wildnis-Camp auf der Großen Höhe erhalten. Das Werkstattprojekt der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB), in dem in Ganderkesee Langzeitarbeitslose Möbel und Fahrräder reparieren und Gemüse anbauen, ist bei der Anschaffung eines Transporters mit 3000 Euro unterstützt worden.

Alle Bereiche des Landkreises profitieren

Niemann ermuntert Initiativen im Landkreis, Unterstützung bei der LzO-Stiftung zu beantragen. „Wer nicht fragt, wird nicht bedacht“, sagt der Vorsitzende des Stiftungsrats. Gefördert werden können Projekte der Jugend- und Altenhilfe, des Sports, der Kunst und der Kultur- und Denkmalpflege sowie der Bildung und Erziehung. Auch die mildtätige Unterstützung hilfsbedürftiger Personen zählt zu den Förderzwecken. Der Stiftungsrat achte darauf, dass Förderungen in alle Bereiche des Landkreises Oldenburg gehen, betont Niemann.