Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Advent in Autohaus und Tischlerei Verführerische „Weihnachtswelten“ in Ganderkesee

Von Dirk Hamm | 02.12.2018, 21:23 Uhr

Zwei Orte, ein Weihnachtsmarkt: Die „Weihnachtswelten“ im Autohaus Hoppe und der Tischlerei Sandkuhl haben viele Besucher auf den Advent eingestimmt.

„Ho, ho, ho“, so scheint der riesige beleuchtete Weihnachtsmann auszurufen, der die Weihnachtsmarktbesucher begrüßt. Vor dem Autohaus Hoppe an der Bergedorfer Straße war der Riesen-Santa am Wochenende weithin sichtbar postiert. Und auch gut 500 Meter weiter, in der Ideentischlerei Sandkuhl, ging es weihnachtlich zu. Beide Unternehmen stellen seit Jahren gemeinsam am ersten Adventswochenende die stimmungsvollen „Weihnachtswelten“ auf die Beine. Rund 90 Aussteller boten ein breites Spektrum an kunsthandwerklichen Produkten, schönen Dekos und weihnachtlichen Basteleien. Und die charakteristischen Genüsse von der Waffel bis zum Glühwein taten ihr Übriges, um vorweihnachtliches Flair aufkommen zu lassen.

Schnuppern im „heimeligen Ambiente“

„Man findet hier immer wieder ein ausgefallenes Stück“, begründete Ulrike Wutz, warum sie jedes Jahr in die „Weihnachtswelten“ eintaucht. Diesmal ist sie mit ihrer Tochter Stefanie Weimar gekommen. Im Autohaus Hoppe schauten sie sich unter anderem die aus Transparentpapier kunstvoll gestalteten beleuchteten Bascetta-Sterne von Heike Stöwesand an. Der Delmenhorsterin, die ihre dekorativen Sterne ausschließlich durch Knicken und Falten herstellt, gefällt das „heimelige Ambiente“ in dem kleineren der Schauräume des Autohauses, wo Tannenbäume aufgestellt und der Boden mit Holzschnitzel bedeckt wurden.

Veranstalter mit Zulauf zufrieden

Am Samstag hielt sich der Zuspruch der Laufkundschaft noch in Grenzen, so der Eindruck der Ausstellerin. So richtig brummte es dann am gestrigen ersten Advent. Nicht zuletzt diverse Aktionen für Kinder lockten die Familien an beiden Orten an.

Bei Sandkuhl zog Geschäftsführer Carsten Wichmann bereits am Samstag eine zufriedene Zwischenbilanz. Und den Sonntag bewerteten Wichmann und Autohauschef Michael Baum unisono als „sehr gut angenommen“ und „durchweg gut frequentiert“.