Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Advent in Ganderkesee Ganterleuchten 2016 endgültig abgesagt

Von Thorsten Konkel | 02.11.2016, 15:22 Uhr

„Schöne Bescherung“: In der Ganderkeseer Ortsmitte wird es 2016 keinen Weihnachtsmarkt geben.

Die für vom 2. bis 4. Dezember geplante Veranstaltung Ganterleuchten hat Organisator Patrick Fechner von der Delmenhorster Agentur Lange Events Mittwochnachmittag wegen zu geringer Sponsorenbeteiligung endgültig abgesagt.

Nicht genügend Sponsoren gefunden

Nach Angaben des Veranstalters Lange Event hängt die Absage der Veranstaltung mit der Finanzierung zusammen. „Nachdem aus dem vergangenen Jahr zugesagte Sponsoren ihre Zusagen nicht erfüllt haben und kurzfristig abgesprungen sind, haben wir über die Presse noch mal versucht, Ganderkesee darauf aufmerksam zu machen “, schreibt Patrick Fechner in einer Mitteilung. Eine intensive Sponsorensuche haben keinen Erfolg gehabt, trotz insgesamt 41 Projektstunden am vertrieblichen Telefon.

Erstes Ganterleuchten 2015 ausgerichtet

Fechner hatte das Fest im vergangenen Jahr erstmals ausgerichtet, damals noch für die Bremer Agentur H&W Weserevents. Als Ganterleuchten vor dem Alten Rathaus war der Weihnachtsmarkt 2015 nach einjähriger Pause zurückgekehrt, nachdem die Werbegemeinschaft Ganter-Markt 2014 wegen zu hoher Kosten aus der Veranstaltung ausgestiegen war. Die Kaufleute hatte ihr Engagement eingestellt, weil der Wirtschaftsausschuss im Oktober 2014 einen Zuschuss zum Event verweigert hatte.

2000 Euro Minus bei erster Auflage

Den Weihnachtsmarkt im Ort hatte auch Fechner nicht kostendeckend betreiben können: „Wir haben im vergangenen Jahr die Veranstaltung schon mit einem Minus von 2000 Euro abgeschlossen, in diesem Jahr ist der negative Saldo noch höher“, schreibt Fechner in einer Mitteilung und übt auch Kritik an den Geschäftsleuten vim Ort: „Wir können unsere Ressourcen und eigenen Gelder nicht für einen Ort ausgeben, dessen Geschäftsleute selbst keine inhaltliche Kooperation möchten.“

Vetter: „Gleicher Zuschuss wie 2015 ausgemacht“

Das will Ganter-Markt-Chef Timo Vetter so nicht gelten lassen: „Wir hatten auch für 2016 einen Zuschuss in gleicher Höhe wie 2015 ausgemacht!“ Als Möglichkeit zur Einsparung hatte Ganter-Markt vorgeschlagen, auf Bühne und Live-Musik zu verzichten. Das hatte Fechner aber mit Verweis auf dann wohl abspringende Aussteller abgelehnt.

Buchhändler Gustav Förster meldete sich umgehend nach der Absage in einer Ganderkesee-Gruppe bei Facebook zu Wort. Dort schreibt er: „Die einseitige Schuldzuweisung an die Geschäftsleute ist eindeutig nicht angebracht.“ Förster erklärt zudem, warum er sich nicht am Sponsoring beteiligt hat: „Dass ich als Geschäftsmann direkt am Ort des (Nicht-)Geschehens keinen Zuschuss gegeben habe, hat einen ganz einfachen Grund. Wieso soll ich jemanden unterstützen, der mir dann von diesem Sponsoring einen Mitbewerber, in dem Fall im vergangenen Jahr einen Weinhändler, direkt vor die Tür gesetzt hat? Gehts noch?“