Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aktion „Frühstück sucht Gast“ Landwirt Cord Schütte lässt hinter die Kulissen schauen

Von Dirk Hamm | 05.07.2015, 21:20 Uhr

Erst ein leckeres Frühstück, dann eine Führung durch den Betrieb: 22 Gäste schauten gestern auf dem Hof Schütte hinter die Kulissen.

Nicht „Bauer sucht Frau“, sondern „Frühstück sucht Gast“ lautete gestern das Motto auf dem Hof Schütte am Holler Weg. Ebenso wie 13 weitere Landwirte im Landkreis Oldenburg bereiteten Cord und Wiebke Schütte ihren Gästen bei der von den Kreislandfrauen initiierten Aktion ein besonderes Frühstückserlebnis. Den 22 Teilnehmern an der Frühstückstafel wurden ausschließlich Produkte kredenzt, die auf dem Hof und in der Region erzeugt wurden.

Dabei ging es nur in zweiter Linie um eine herzhafte Mahlzeit auf dem Bauernhof: Ziel der Aktion „Frühstück sucht Gast“ ist es, den Besuchern die Möglichkeit zu geben, einmal hinter die Kulissen eines heutigen landwirtschaftlichen Betriebs zu blicken. So gab es auch auf dem Hof Schütte nach dem Verzehr von leckeren Wurstwaren und verschiedener Molkereiprodukte eine Führung durch den Betrieb.

Bauer möchte „anderes Bild der Landwirtschaft zeigen“

„Mich stört das negative Image, dass uns Landwirten anhaftet“, begründete Cord Schütte, warum er sich mit seiner Familie an der Frühstücksaktion beteiligt hat. Bei der Besichtigung von Kuh-, Kälber-, Bullen- und Schweinestall konnten sich die Gäste ein eigenes Bild davon machen, wo die kurz zuvor aufgetischten Produkte herkommen und unter welchen Umständen sie erzeugt werden.

Auf diese Weise wolle er „ein anderes Bild der Landwirtschaft zeigen, so wie es wirklich ist“, sagte Cord Schütte. Den Vorwurf, er sei als Inhaber eines Mischbetriebs mit Rinder- und Schweinemast, Milchviehhaltung und Ackerbau ein Tierquäler und Bodenvergifter, wies Schütte mit Nachdruck von sich: „Der Boden und die Tiere sind mein Kapital. Wenn es denen nicht gut geht, kann es mir als Landwirt auch nicht gut gehen.“