Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aktionen am 9. und 10. Dezember regioVHS Ganderkesee bietet Programm zum Weihnachtsmarkt

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 23.11.2017, 14:15 Uhr

Am zweiten Adventswochenende, 9. und 10. Dezember, nimmt die regioVHS mit Aktionen am Ganderkeseer Weihnachtsmarkt im Ortskern teil.

Staunen über das vielfältige Angebot, stöbern in den zahlreichen Auslagen im Alten Rathaus und mitmachen bei den vielen Aktionen, die die Dozenten und Mitarbeiter der regioVHS vorbereitet haben: Das können Besucher des Weihnachtsmarkts, den die Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) am zweiten Adventswochenende, 9. und 10. Dezember, auf dem Friedrich-Bultmann-Platz direkt vor der regioVHS veranstaltet.

Abwechslungsreiches Mitmachprogramm

Ab 14 Uhr werden die Mitarbeiter um VHS-Leiter Dr. Jens Kohne an beiden Tagen ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm gestalten – und auch Werbung in eigener Bildungssache machen. „Pünktlich liegt dann das druckfrische Programmheft zum Mitnehmen bereit“, verspricht die regioVHS-Qualitätsmanagerin Katrin Gaida-Hespe.

VHS-Chef backt persönlich Plätzchen

In der Küche der Bildungseinrichtung wird VHS-Chef Kohne höchstpersönlich backen. „Für jeden Sprachkurs den passenden Keks“, lautet sein Motto, für dessen Umsetzung Doris Hanken die passenden Rezepte herausgesucht hat. Im kommenden Semester bietet die Einrichtung das Erlernen von acht Sprachen an. „So gibt’s zum Englischkurs passend das Teegebäck und Freunde der Niederlande greifen dann zu „Moppen“, blickt Hanken voraus. Unterstützung in der Backstube gibt es von Ganderkeseer Oberschülern, dem Arbeitskreis Flüchtlinge sowie vom Seniorenbeirat.

Spendeneinnahmen für gute Zwecke

Die Helfer werden im Vorfeld Kekse backen, um den erhofften Ansturm auf Süßes zu stillen. Die Spendeneinnahmen kommen dem Seniorenbeirat zugute. Für den guten Zweck gibt es auch Stände von Terre des Hommes, dem Weltladen und dem Arbeitskreis Flüchtlinge.

Basteln vom Amulett bis zum Wikingerstuhl

Kalligrafie, handgefertigter Schmuck, nordisches Kunsthandwerk, Engel basteln, modellieren, Bascetta-Sterne, Kunstdrucke, Amulette fertigen und vieles mehr steht auf dem Programm, bei dem auch Technikfreunde nicht zu kurz kommen. Am Samstag etwa wird die Technik des 3D-Drucks von Tjark Nieber an Beispielen und in einer Mitmachaktion erklärt. Besucher können dann mittels 3D-Stift aus Kunststofffasern selbst Kunst erschaffen.