Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aktionstag am 8. November Wildeshauser Fest mit Gänsemarkt und offenen Geschäften

Von Thomas Deeken | 24.10.2015, 20:05 Uhr

Ländlich rustikal geht es am Sonntag, 8. November, in Wildeshausen zu, wenn anlässlich des 12. Gänsemarktes ein großes Innenstadtfest gefeiert wird. Veranstalter ist der Handels- und Gewerbeverein in enger Kooperation mit der Wildeshauser Gastronomierunde, der Stadt und der Jägerschaft.

Wie im vergangenen Jahr wird der Marktplatz zur Stallgasse: Neben Gänsen sind dort jede Menge andere Tiere zu sehen. Große Kaltblutpferde und kleine Ponys dürfen nicht nur angeschaut, sondern auch gestreichelt werden. Außerdem werden eine Kuh mit Kalb und auch eine kleine Schafherde mit von der Partie sein.

Natur und Landwirtschaft im Mittelpunkt

An der Hunte- und Westerstraße zeigen sich zahlreiche Institutionen und Einrichtungen rund um die Themen Natur und Landwirtschaft. Von historischen Treckern des Treckerveteranen Clubs Luerte über Aussteller mit Fellen und Wollprodukten bis hin zum Obsthof ist alles dabei – vor allem für Kinder, heißt es in einer Ankündigung.

Offene Geschäfte von 13 bis 18 Uhr

Nebenbei können die Besucher auch gemütlich shoppen gehen. Denn die Geschäfte der Innenstadt sind an diesem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Außerdem hat die Stadt noch einen besonderen Grund zum Feiern: Das Stadthaus wird 25 Jahre alt. Bürgermeister Jens Kuraschinski und die Beschäftigten der Stadt laden die Bevölkerung ab 13 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein: „Wir wollen unsere Arbeitsbereiche auf eine lockere Art und Weise vorstellen“, sagt der Verwaltungschef.

Laternenumzug und Hubertusmesse

Auf dem Programm steht darüber hinaus der traditionelle Laternenumzug. Startpunkt ist um 18 Uhr bei der Volksbank. Beendet wird das Fest ab 19 Uhr in der Alexanderkirche. Dort findet in einem ökumenischen Gottesdienst die Aufführung der Hubertusmesse mit dem Hegering Wildeshausen statt.