Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Alkohol am Steuer Volltrunken über Autobahn 28 und Bundesstraße 213

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 22.04.2018, 15:10 Uhr

Die Polizei hat am Sonnabend in Dötlingen einen volltrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein anderer Autofahrer beging zeitgleich Unfallflucht.

Ein Autofahrer aus Delmenhorst ist am Sonnabend gegen 12.50 Uhr in Dötlingen-Uhlhorn von der Polizei gestoppt und aus dem Verkehr gezogen worden. Das Auto des 39-Jährigen war schon auf der Autobahn 28 und auf der Bundesstraße 213 wegen verkehrsgefährdender Fahrweise des Fahrzeuglenkers aufgefallen.

3,07 Promille Alkohol

Der Verdacht, dass der Autofahrer berauscht war, bestätigte sich umgehend: Beim Test vor Ort ermittelte die Polizei 3,07 Promille Alkohol in der Atemluft. Es wurde eine Blutprobe angeordnet, und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Zeitgleich Fahrerflucht

Zeitgleich wurde die Polizei auf den Parkplatz eines Verbrauchermarkts im einige Kilometer entfernt gelegenen Dötlingen-Neerstedt gerufen. Ein Autofahrer hatte beim Parken eine Holzwand beschädigt und Unfallflucht begangen. Aufgrund Zeugenaussagen ermittelte die Polizei einen 68-Jährigen aus der Gemeinde Dötlingen als Fahrer. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass er unter Einfluss von Alkohol stand. Der Alkomat zeigte einen Wert von 2,24 Promille an. Auch in diesem Fall wurden eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.