Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Anbau an der Montessori-Kita Ganderkeseer Krippenplatzangebot wird erweitert

Von Yannick Richter, Yannick Richter | 30.08.2016, 10:08 Uhr

Das Krippenplatzangebot in Ganderkesee wird erweitert. Den entsprechenden Beschluss dazu hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde gefasst.

Trotz eines „Restrisikos“ hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde den Beschluss gefasst, das Krippenplatzangebot im Ort zu erweitern und entschieden, dass an der Montessori-Kindertagesstätte an der Adelheider Straße eine zweite Kinderkrippe angebaut wird.

Der Verwaltungsausschuss folgte damit der Empfehlung des Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen. Dieser hatte sich zur Mitte des Monats einstimmig für eine Erweiterung des Krippenplatzangebotes ausgesprochen und vorgeschlagen, zügig mit dem Bau zu beginnen.

Weiterlesen: Engpass bei Betreuungsplätzen im Hort beklagt

Finanzierung des Bauvorhabens nicht abschließend geklärt

Wie das 350.000 bis 380.000 Euro schwere Bauvorhaben finanziert wird, ist allerdings noch nicht abschließend geklärt. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird die Gemeinde Fördermittel vom Bund erhalten. Die verbindliche Zusage fehlt jedoch noch. Obwohl die Gelder aus dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2015“ bis 2018 ausgeschöpft sind, hat der Bund angekündigt, in den Jahren 2017 bis 2020 weitere Mittel für den Ausbau von Kindertagesstätten bereitzustellen. Über die Höhe des Finanzvolumens und die Förderkonditionen des neuen Investitionsprogramms sind derzeit keine weiteren Details bekannt. Die Gemeinde rechnet damit, im November nähere Informationen über die Neuauflage der Förderung zu erhalten.

Weiterlesen: Eltern gestalten Spielplatz im Kindergarten um

„Restrisiko“ in Höhe von 180.000 Euro

Nach Angaben des Ersten Gemeinderates Rainer Lange belaufe sich die Finanzierungslücke beim geplanten Anbau einer Krippengruppe an der Montessori-Kindertagesstätte, falls die in Aussicht gestellten, aber noch nicht schriftlich zugesagten Bundesmittel letztendlich doch nicht fließen würden, auf circa 180.000 Euro.

Weiterlesen: Nach Klettergerüst Fahrzeugkauf für Jona-Kindergarten geplant

Bau erfolgt unabhängig von einer Mittelbewilligung

Damit die rechnerisch noch fehlende Krippengruppe rechtzeitig zum nächsten Krippenjahr eröffnet und mit der Planung und Umsetzung des Projektes zeitnah begonnen werden kann, hat der Verwaltungsausschuss entschieden, aufgrund einer Sondergenehmigung unabhängig von einer endgültigen Mittelbewilligung bereits mit dem Bau zu beginnen. Gleichzeitig ließ sich die Gemeinde versichern, dass in den neuen Richtlinien Regelungen aufgenommen werden, die eine rückwirkende Förderung zulassen.