Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Angebote für Senioren Neues Konzept für Tagespflege im Dorfpark Falkenburg

Von Antje Cznottka, Antje Cznottka | 03.05.2016, 19:44 Uhr

Ein neues Konzept soll die Tagespflege im Dorfpark Falkenburg wieder beleben. Vor allem Senioren möchte die Pflegeleitung damit ansprechen.

Zum Beispiel eine Handwerksgruppe für Männer, aber auch für interessierte Frauen, die eine Vogelvoliere für den Dorfpark bauen könnten, möchte die Melanie Wanscheid, Leiterin der Tagespflege, einrichten. Auch eine Gartenarbeits-, Handarbeits- oder Koch- und Back- oder eine junge Gruppe könne eingerichtet werden.

Tagespflege in Falkenburg will mit Flexibilität punkten

Themen habe sie genug im Kopf, aber das Stichwort bei all den Plänen lautet Flexibilität. „Alles kann, nichts muss – wir richten uns nach den Wünschen der Kunden“, erklärt Renate Westerhoff-Arnke, die seit März das Team der Norle-Tagespflege unterstützt. So müsse auch nicht jeder der Anwesenden an den Angeboten teilnehmen, sondern könne sich auch im weitläufigen Raum der Tagespflege und den beiden dazugehörigen Ruheräumen beschäftigen. Insgesamt können 20 Personen pro Tag in der Tagespflege betreut werden.

Inklusives Konzept der Tagespflege hat nicht funktioniert

Der Plan, Menschen mit Beeinträchtigungen und Senioren in der Tagespflege zusammenzubringen, war gescheitert. „Damit haben wir uns selbst ein Bein gestellt“, stellt Wanscheid fest. Die Senioren hätten sich nicht mit den Menschen mit Beeinträchtigungen aus der Wohngruppe des Dorfparks anfreunden können. Aktuell nutzt niemand das Angebot der Tagespflege. „Die Norle wird immer mit Menschen mit Behinderungen verbunden, wir möchten aber hier in der Tagespflege vor allem für Senioren Angebote schaffen“, sagt Wanscheid.

Informationsnachmittag des Pflegestützpunktes Wildeshausen

Am Mittwoch, 8. Juni, stellt sich auch der Pflegestützpunkt Wildeshausen in der Norle vor. Angehörige könnten ihre zu betreuenden Familienmitglieder mitbringen, kündigt Wanscheid an. Während sich die Angehörigen informierten und sich die Tagespflege anschauten, würde das Team der Tagespflege die Versorgung übernehmen.