Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Anhänger bei Wildeshausen umgekippt A1 muss nach Unfall mit Anhänger lange gesperrt werden

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 04.06.2018, 11:03 Uhr

Eine zweistündige Sperrung ist am frühen Montagmorgen die Folge eines Unfalls auf der A1 bei Wildeshausen gewesen. Ein Bootsanhänger war nach einem Auffahrunfall umgekippt.

Laut Mitteilung der Autobahnpolizei Ahlhorn ereignete sich der Unfall um 1.48 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-West und Wildeshausen-Nord. Ein 37-jähriger Hamburger fuhr in Fahrtrichtung Hamburg in Höhe der Tank- und Rastanlage Wildeshausen auf das vorausfahrende Gespann aus einem Auto mit Bootsanhänger eines 73-Jährigen aus Wuppertal auf.

Trümmerteile blockieren Autobahn

Der Bootsanhänger kippte durch den Aufprall um und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Die gesamte Fahrbahn war durch die beschädigten Fahrzeuge und vor allem Trümmerteile blockiert und musste gesperrt werden. Die Schäden an den beteiligten Fahrzeugen wurden von der Polizei auf 20.000 Euro geschätzt.

Verkehr über Rastanlage geleitet

Die Autobahn blieb in Richtung Hamburg bis 4 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr konnte aber über das Gelände der Rastanlage abgeleitet werden, sodass es zu keinen größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam. Die beiden beteiligten Männer blieben unverletzt.