Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Arbeitskreis Flüchtlinge Grillfest für Flüchtlinge und Helfer in Ganderkesee

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 31.07.2016, 17:30 Uhr

Mit einem Grillfest für Flüchtlinge und Helfer haben der Ganderkeseer Arbeitskreis Flüchtlinge und die Diakonie am Sonntagnachmittag im Garten des evangelisch-lutherischen Gemeindehauses den vielen Ehrenamtlichen gedankt, die bei der Integration der Neubürger helfen.

Neben gutem Essen stand natürlich der Gedanke der Integration im Mittelpunkt des Festes. „Es ist schön, wenn man dazu gehört und einfach nicht mehr wegzudenken ist“, betonte Erich Kurzawski vom Arbeitskreis am Beispiel von Koch Osama.

Ehrung für Koch Osam

aAls unverzichtbar gilt der Flüchtling längst bei jedem Grillfest. Für seine Verdienste, nicht nur um die gestrige Verköstigung der rund 200 Gäste, überreichten Kurzawski und Flüchtlingsberaterin Sandra Baba dem Koch einen „goldenen“ Kochlöffel und eine imposante Kopfbedeckung – eine große weiße Kochmütze. Auch bei den Kochkursen für Männer hilft der Koch schon länger mit.

Arabische Musik und landestypische Tänze

Bei arabischer Musik und landestypischen Tänzen kamen sich Flüchtlinge und freiwillige Helfer später näher. Gemeinsam vergnügten sich auch die Jüngsten auf dem Spielplatz des Gemeindehauses am Ring.

Pogramm zur Integration

Ab dem 23. September soll es einen regelmäßigen Treffpunkt für Flüchtlinge und für ehrenamtliche Helfer im Gemeindehaus geben. Die Treffen sind etwa alle zwei Monate vorgesehen. Am 17. September veranstaltet der Arbeitskreis dann für Frauen einen Besuch im Cloppenburger Museumsdorf.