Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Auf Überholfahrstreifen geschleudert Vier Personen bei Unfall auf A29 leicht verletzt

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 09.10.2017, 15:29 Uhr

Vier Personen sind am Sonntag gegen 14 Uhr bei einem Unfall auf der A29 zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Wardenburg in Fahrtrichtung Oldenburg verletzt worden.

Vor der dortigen Baustelle hatte sich wegen des hohen Verkehrsaufkommens ein Rückstau gebildet. Eine 67-jährige Autofahrerin aus Großenkneten befuhr den Hauptfahrstreifen und kam auf das Stauende zu. Dort hielt sie verkehrsbedingt. Ein 35-jähriger Oldenburger erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der 67-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde der Wagen der Frau auf den Überholfahrstreifen geschleudert und blieb entgegengesetzt der Fahrtrichtung stehen.

Schaden in Höhe von rund 24.000 Euro

Bei dem Unfall wurden beide Autofahrer sowie zwei Mitfahrer des Oldenburgers leicht verletzt. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abtransportiert werden mussten. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 24.000 Euro.

Autobahn kurzzeitig gesperrt

Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn kurzzeitig in Richtung Oldenburg gesperrt werden.