Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aufbau in vier Wochen möglich Ganderkeseer entwickelt flexible Reithalle

Von Yannick Richter, Yannick Richter | 24.05.2016, 18:59 Uhr

Der Ganderkeseer Werner Hagstedt hat in Zusammenarbeit mit der Harsefelder Firma Viebrockreithallen eine flexible Reithalle entwickelt. Innerhalb von vier Wochen sei ein Aufbau der Halle möglich, verspricht der Geschäftsmann.

In Kooperation mit dem Harsefelder Unternehmen Viebrockreithallen hat die Ganderkeseer Reit-Ikone Werner Hagstedt eine flexible Reithalle entwickelt, die sich nach eigenen Angaben innerhalb von vier Wochen aufstellen lässt. Zur ausführlichen Betrachtung errichtete Hagstedt auf seinem Firmengelände an der Dehlthuner Straße 56 bereits eine Musterhalle.

 (Weiterlesen: Ganderkeseer bietet Transportlösungen für Ross und Reiter)

Basismodell für 300.000 Euro erhältlich

Gut 300.000 Euro soll das schlüsselfertige Basismodell der mobilen Reithalle kosten – ein echtes Schnäppchen, wenn man den Entwicklern glauben darf: „In Anbetracht der marktüblichen Preise für Reithallen haben wir ein Einstiegsmodell für den kleineren Geldbeutel entworfen“, erläutert Detmar Wiltfang, Geschäftsführer von Viebrockreithallen.

Entwickler wollen mit Alleinstellungsmerkmalen bestechen

Dennoch versprechen die Geschäftspartner „hohe Qualität, Innovation und Exklusivität“, so Hagstedt: „Unser Angebot umfasst verschiedene Alleinstellungsmerkmale, die die Reithalle einzigartig machen.“ Für Sicherheit soll beispielsweise eine speziell angefertigte Bande sorgen. Überzeugen möchten die Reithallen-Entwickler zudem mit sparsamen LED-Leuchten und einer Konstruktion, die besonders werthaltig und pflegeleicht sei: „Durch die genutzten Materialien wird die Halle selbst in 15 Jahren noch gleich aussehen“, garantiert Wiltfang.

 (Weiterlesen: Ganderkeseer Vorzeigeunternehmen bestens aufgestellt)

Reithalle als Baukastensystem

Auch wenn vereinzelt, wie etwa bei der Gestaltung der Fassade und der Auswahl des Bodens, individuelle Wünsche der Interessenten miteinbezogen werden können, steht die Einfachheit und Mobilität der Reithalle im Vordergrund. „Die Halle soll quasi aus der Schublade herausgezogen werden und sofort aufgestellt werden“, erklärt Wiltfang die Idee der Reithalle im Baukastensystem.

Weltweiter Transport in Seecontainern möglich

Nicht ohne Grund habe die Innenfläche der Halle dabei das Standardmaß von 20 Metern mal 40 Metern. „Wir möchten das Produkt weltweit mit Seecontainern verschiffen. Das funktioniert am besten, wenn wir die Standardgrößen berücksichtigen“, sagt Hagstedt. Innerhalb von Deutschland sei jedoch auch ein vergrößertes Innenmaß möglich, fährt der Ganderkeseer fort.

 (Weiterlesen: Container statt Schlichtbauten im Ganderkeseer Gewerbegebiet)

Tag der offenen Tür am Sonntag, 5. Juni

Die Gelegenheit, sich selbst ein Bild von der Reithalle zu machen, erhalten Interessierte vor Ort am Sonntag, 5. Juni. Im Rahmen des ersten Familientages im Gewerbegebiet an der Westtangente gewährt Werner Hagstedt in der Zeit von 12 bis 17 Uhr Einblicke in seinen Betrieb. Bei Führungen durch die Musterhalle erläutert Hagstedt die Konstruktion und das Prinzip des Reithallensystems. Aber nicht nur die neueste Geschäftsidee des Unternehmers wird am Tag der offenen Tür vorgestellt. Ein Schauprogramm mit Islandpferden vom Bellershof, eine Ausstellung mit Pferdetransportern und -anhängern sowie unterhaltsame Angebote für Kinder und Erwachsene runden den Veranstaltungstag ab.