Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Auftakt zum Gildefest 2017 „Satt Braunbier“ beim Gildefest in Wildeshausen

Von Michael Korn | 25.05.2017, 18:29 Uhr

Zehn Tage Trubel heißt es ab sofort in Wildeshausen. Das 614. Gildefest ist an Himmelfahrt gestartet.

Mit dem traditionellen frühmorgendlichen Ausmarsch, einem ökumenischen Gottesdienst und der Versammlung der Schützengilde im Rathaus ist an Himmelfahrt das 614. Wildeshauser Gildefest gestartet. Der Kreisstadt steht eine gleichsam stimmungsvolle wie ereignisreiche und turbulente Woche bevor.

Braunbier an den Festtagen

Das Ökumeneforum, die katholische St. Peter Gemeinde, die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde und die Baptistengemeinde hatten gemeinsam mit der Gilde und der Stadt zum Gottesdienst eingeladen. Der General der Gilde und Bürgermeister der Stadt Wildeshausen, Jens Kuraschinski, verlas die Namen der verstorbenen Mitglieder der „Totenlade der Wildeshauser Schützengilde“. Bei der Gildeversammlung gab es den ersehnten Beschluss „satt Braunbier an den Festtagen“. Weiterhin ließ der Hauptmann der Wache, Detlev Hohn, auf dem historischen Rathaussaal das Tambourkorps antreten. Zusammen mit dem Schaffer der Wildeshauser Schützengilde, Michael Rüdebusch, führte der Hauptmann der Wache anschließend den Appell durch.

Mickie Krause als Top-Act

Und so geht es weiter: Partykracher Mickie Krause soll am Pfingstsonnabend, 4. Juni, das Festzelt des Gildefestes in Wildeshausen zum Kochen bringen. Der Vorsitzende des Musikausschusses der Schützengilde erinnert daran, dass das im vergangenen Jahr bestens gelungen ist. Der „König von Mallorca“ wird von Discjockeys und von der Band „Live Sensation“ unterstützt. Auf dem Marktplatz spielt am Pfingstsonnabend „Real Spirit“ und im Rathaussaal die „Red Boys“.

Schützern fiebern Dienstag entgegen

„Live Sensation“ steht auch am Pfingstsonntag auf der Bühne des Festzelts auf dem Gildeplatz. Auf dem Marktplatz gehen die Gildefest-Partys mit „Dr. Beat“ weiter, an der Gitarre der Wildeshauser Heere Junker. Traditionsliebende Gildefestbesucher sind wieder bei den „Red Boys“ im Rathaussaal an der richtigen Adresse.

Die Live-Musik zur Galanacht am Pfingstmontag im Festzelt kommt von „Picadilly“. Am Dienstag nach Pfingsten, für die Schützen der Hauptfesttag, tritt „Line Six“ im Festzelt auf die Bühne. Die Band sorgt auch beim Kinderkönigsball am Sonnabend, 10. Juni, für Stimmung, dem Schlusstag des Wildeshauser Gildefestes.