Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ausfall seit einer Woche Rechner legt Postbankgeschäft in Bookholzberg lahm

Von Mareike Bader | 16.11.2017, 09:41 Uhr

Keine EC-Zahlung, keine Bankgeschäfte. So sah die Situation am Postschalter in Bookholzberg seit vergangenem Mittwoch aus.

„Die Leute können nichts machen“, klagte Harry Fiesenthaler am Mittwochmorgen. Seit einer Woche ging nichts mehr am Postbank-Schalter in der Bookholzberger Inkoop-Filiale.

Fiesenthaler gehörte zu den Leidgeplagten. Er konnte kein Geld auf sein Konto einzahlen, um den Minusstand auszugleichen, und so die Dispozinsen verhindern. Auch in seinem Umfeld seien Bekannte betroffen gewesen. Die hätten die Unannehmlichkeit aber einfach hingenommen und sich nicht beschwert, berichtete der 89-Jährige.

Kunden konnten kostenlos Geld an der Kasse abheben

Die Kunden hätten die Möglichkeit, sich an der Kasse kostenlos Geld auszahlen zu lassen, auch ohne Mindesteinkaufswert, bestätigte Inkoop-Geschäftsführer Bernd Oetken. Ebenso konnten die Postbank-Kunden kostenlos bei anderen Banken, etwa der Oldenburgischen Landesbank oder der Vereinigten Volksbank, Geld abheben. „Das ist halt etwas umständlich“, gab Oetken zu.

„Gut, dass das wenigstens ging“, bekundete Fiesenthaler. Dass so lange keine Bankgeschäfte ausgeführt werden konnten, kann er nicht verstehen. „So etwas darf nicht sein. Dass mal was ausfällt, ist normal – aber nicht über so einen Zeitraum“, sagte der Rethorner, der selbst lange bei der Telekom gearbeitet hat.

Probleme mit Datenleitung kommen immer wieder vor

Es komme immer mal wieder vor, dass Postbank-Geschäfte wegen Problemen mit der Datenleitung kurzfristig ausfallen. Das sei dann aber nur für wenige Stunden so, höchstens einen Tag, erklärt Oetken. „Wir selbst haben keinen Einfluss auf die Datenleitung“, erklärte der Geschäftsführer.

Verbindung zu Postbankrechners eine Woche lang abgebrochen

Seit vergangenen Mittwoch, war die Verbindung des Postbankrechners abgebrochen. Daraufhin wurde durch Telekom und Post geprüft, woran die Ursache lag. „Wir stehen da leider außen vor“, erklärte Oetken. Inkoop selbst könne die Leitung nicht prüfen. Für ihn war der Fall sehr ärgerlich, da seine Kunden durch den Ausfall des Postbank-Schalters unzufrieden waren.

Zur Mittagszeit klappte es an diesem Mittwoch mit der Verbindung wieder. Mitarbeiterin Beate Stegen war noch sehr vorsichtig, als der erste Kunde wieder mit EC-Karte bezahlte. „Die Leitung steht wieder“, bestätigte Oetken, der hofft, dass damit die Probleme behoben sind.