Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ausflüge und Kurse geplant Ganderkeseer Landfrauenverein bietet viel Programm

Von Kristina Müller | 05.07.2017, 19:38 Uhr

Der Landfrauenverein Ganderkesee plant für die zweite Jahreshälfte wieder viele Ausflüge und Kurse.

Los geht es am Dienstag, 15. August, mit einer Fahrradtour durch die Ortschaften Falkenburg, Habbrügge und Steinkimmen auf einer Strecke von 20 Kilometern, die von den dortigen Landfrauen organisiert wird. Abfahrt ist um 14 Uhr beim Amtshaus-Café im Dorfpark Falkenburg. Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel zeigen die ortsansässigen Landfrauen die Sehenswürdigkeiten ihrer Heimatorte. Wer mitfahren möchte, sollte sich bis Dienstag, 18. Juli, bei den Vertrauenfrauen anmelden. Dabei soll gleich angegeben werden, wer am Abendessen in der „Waldschänke“ in Steinkimmen teilnimmt.

Ab Mittwoch, 16. August, startet auch der Kurs „Qi Gong“. In der Turnhalle Immer wird dann von 14.30 bis 15.30 Uhr die chinesische, gesundheitsfördernde Heilgymnastik praktiziert – auch für Neueinsteiger geeignet. Neue Teilnehmer erfragen Details direkt bei Übungsleiterin Linda Müller unter (04222) 2606.

Bauernmarkt mit Gottesdienst

Im September geht es weiter mit dem Bauernmarkt bei der Raiffeisen Warengenossenschaft an der Westtangente 10. Am Sonntag, 10. September, sind dort das Landfrauen-Café, Kreativstände und Kinderschminken zu finden. Begonnen wird um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, an dem sich auch der Landfrauenchor beteiligt. Um Kuchen- oder Stutenspenden für einen guten Zweck wird gebeten.

Die nächste Veranstaltung ist dann im Oktober unter dem Motto „Wintergemüse – unser Fitmacher“ geplant. Ernährungsberaterin und Adipositasberaterin Monika Schürmann-Gautzsch aus Varel hält am Dienstag, 17. Oktober, um 14.30 Uhr bei Backenköhler einen Vortrag mit Kostproben. Eine Rezeptsammlung gibt es zum Selbstkostenpreis.

Von Selbstverteidigung bis Lesung

Gleich zwei Termine für einen Schnupperkurs zu Wendo und Selbstverteidigung bietet der Landfrauenverein an. Frauen ab 17 Jahren können am Dienstag, 24. Oktober, von 16.30 bis 19.30 Uhr mitmachen, Mädchen von 13 bis 16 Jahren am Mittwoch, 1. November. Im Sportheim des TV Falkenburg bespricht Wendo-Trainerin Ebba Ache zum Thema Gewalt und sexualisierte Gewalt Körpersprache und zeigt Gegenangriffstechniken wie Schläge und Tritte, aber auch Befreiungstechniken. Kosten: 20 Euro, auf das Vereinskonto bis zum 10. Oktober zu überweisen. Eine Anmeldung ist bei Meike Berneisch unter (04222) 79291 möglich, Anmeldeschluss ist am Sonntag, 8. Oktober.

Der Autor Manfred Brüning aus Apen liefert am Dienstag, 7. November, ab 19 Uhr bei Backenköhler spannende Unterhaltung aus seinen Krimis. Er erzählt auch Hintergründe zu seiner Schreibpraxis und beantwortet alle Fragen.

Grundlagen der Ersten Hilfe

Nicht einmal zwei Wochen später bietet der Landfrauenverein am Samstag, 18. November, von 8 bis 16 Uhr einen Erste-Hilfe-Grundlehrgang an. Die medizinisch und pädagogisch qualifizierten Mitarbeiter der Malteser in Delmenhorst zeigen den Teilnehmerinnen die Grundlagen der Ersten Hilfe und trainieren das Erkennen und Einschätzen von Gefahren sowie die Durchführung der richtigen Maßnahmen. Kosten: 45 Euro, als betrieblicher Ersthelfer werden die Kosten von der Berufsgenossenschaft übernommen. Eine Anmeldung ist bis Montag, 6. November, bei Meike Berneisch möglich. Die Teilnahmegebühren sollten bis zum 8. November auf das Vereinskonto überwiesen werden.

Weihnachtszeit

In die Weihnachtszeit startet der Verein mit einer Busfahrt zum Weihnachtsmarkt nach Bückeburg am Donnerstag, 30. November. Abfahrt ist um 10 Uhr vom Parkplatz an der Raiffeisenstraße in Ganderkesee bei Aldi und Inkoop, die Rückfahrt ist für 18 Uhr geplant. Kosten für Busfahrt und Eintritt: 32 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung und Bezahlung bis zum 14. September bei den Vertrauenfrauen gebeten.

Den Abschluss für 2017 bildet eine Weihnachtsfeier am Dienstag, 5. Dezember, ab 14.30 Uhr bei Backenköhler. Martin Kessens, Direktor des Katholischen Erwachsenenbildungswerkes Cloppenburg, erzählt in einem interaktiven Vortrag skurile „(Un-)Wahrheiten“. Der Landfrauenchor unter der Leitung von Max Börner umrahmt den Nachmittag musikalisch.