Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Außenbecken für Sauna bald fertig Ganderkeseer Freibad lädt zu Ferienaktionen ein

Von Katja Butschbach | 21.07.2015, 20:57 Uhr

Rutschen, sich morgens der Wassergymnastik anschließen oder als Meerjungfrau schwimmen: Das Freibad in Ganderkesee hat jetzt sein Ferienprogramm vorgestellt.

„Alle Aktionen sind im Eintrittspreis inbegriffen“, sagt Betriebsleiter Edgar Sauer.

Außenbecken für Sauna bald fertig

Das Angebot richte sich an diejenigen, die in den Ferien zuhause bleiben. Anfang August werde voraussichtlich auch das Außenbecken für die Sauna fertig – „mit das Einzige, was noch gefehlt hat“, sagt Sauer. Die Sauna-Angebote würden gut angenommen – 2015 laufe es in der Sauna „noch besser“ als 2014. „Es etabliert sich immer mehr.“

Viele Aktionen für Kinder

Im Freibad locken laut Sauer etwa die 50-Meter-Bahn und die Rutsche. Mit Aktionen versuche man, den Aufenthalt für die Kinder spannend zu gestalten: So können sich alle bis 16 Jahren in einem Rutschwettbewerb messen und dabei um die beste Zeit wetteifern. Auch der Wasserlaufball – hier stehen die Kinder in einem durchsichtigen Ball und laufen über das Wasser – ist laut Sauer eine Herausforderung. „Das ist gar nicht so leicht“, sagt er mit einem Lachen. Ab Mitte August wird im Freibad außerdem ein Wasserspielplatz aufgebaut.

Ein Tag als Arielle

Ganz neu ist der Meerjungfrauen-Tag. In anderen Bädern habe es bei der Aktion lange Warteschlangen gegeben. Die Mädchen, so Sauer, hätten „sich darum gerissen, wie Arielle durchs Wasser zu gleiten“. Auch an Erwachsene richtet sich die Frühgymnastik montags bis freitags um 7 Uhr.

In diesen Tagen sollen auch Schwimmbananen eintreffen, auf denen die Badbesucher entspannen können.

Am 4. Juli besucherstärkster Tag überhaupt

Schon vor dem Start der großen Ferien hatte Aquapark den besucherstärksten Tag seit 2012 überhaupt: Am Samstag, 4. Juli, waren über 3200 Besucher im Freibad. Zum Jubiläum im vergangenen Jahr waren es rund 3100. Ansonsten sagt Sauer zur laufenden Saison: „Das Wetter spielt mit uns. Schön wären durchgängig 25 Grad.“