Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ausstellung in Ganderkesee Vogelzüchter präsentieren 400 Vögel

Von Marie Busse | 18.11.2018, 16:05 Uhr

Die Vogelfreunde 1976 haben am Samstag und Sonntag, 17. und 18. November, zu ihrer großen Vogelausstellung geladen. Um Nachwuchs machen sie sich noch keine Sorgen.

Lautes Gezwitscher schallte am Samstag und Sonntag durch die Schützenhalle am Habbrügger Weg. Käfige und Volieren reihten sich dicht an dicht in der Schützenhalle. In den Käfigen ging es bunt zu: Kanarienvögel im kräftigen Pink oder Gelb, Wellensittiche, Grünfinken oder Papageien saßen auf den Stangen. Die jeweils besten Vögel ihrer Rasse kürte ein Experte in neun Kategorien zum Vereinsmeister der Vogelfreunde 1976. Neben Statur und Farbe zählte auch das Verhalten. Die Tiere müssen im entscheidenden Wertungsmoment ruhig auf der Stange sitzen.

Zucht mit mehr als 60 Vögeln

Zu den Siegern gehörte Thorsten Wohlert. Der 50-Jährige züchtet seit 30 Jahren Gloster. Eine Kanarienvogelart mit einem Häubchen. „Die Vögel eignen sich gut für Anfänger und dann bin ich dabei geblieben“, erzählte er. Seine Zucht zählt inzwischen mehr als 60 Tiere. Der Verein ist für ihn dabei eine wichtige Stütze: „Ich tausche mich über Futter oder Krankheiten aus, aber natürlich fachsimpeln wir auch gerne“, sagte er.

Deutsche Meister aus Ganderkesee

Und das vor allem mit seinem Züchterkollegen Thomas Metschulat, der ebenfalls Gloster großzieht. Dabei ist er erfolgreich: Bereits zweimal gewann Metschulat die deutsche Meisterschaft. Und in diesem Jahr wurde sein Vogel Vereinsmeister. „Anfang Dezember tritt dieser Gloster bei der deutschen Meisterschaft an“, kündigte der Vogelliebhaber an. Zeitintensiv sei ihr Hobby schon, sagen die beiden Züchter. Um dennoch an einigen Wettkämpfen teilzunehmen, erhalten sie Hilfe aus dem Verein. „Die Rentner nehmen unsere Tiere mit zu den Meisterschaften“, sagte Wohlert.

Keine Nachwuchssorgen

Der 50-Jährige kam erst vor drei Jahren zu den Ganderkeseer Vogelfreunden. Zuvor war er jahrelang Mitglied in einem Delmenhorster Verein, der sich aber auflöste.

Die Vogelfreunde plagen keine Nachwuchssorgen. „Ein Mitglied ist noch unter 20, aber auch ein Kind züchtet schon Vögel“, sagte Schriftführer Johann Kämena. Um noch mehr Nachwuchs zu gewinnen, ließen sich die Vogelfreunde bei der Ausstellung etwas einfallen: Die jungen Besucher bastelten Futterglocken für den Winter.