Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Auszeichnung bei Tag des Ehrenamts Iraner in Hude ehrenamtlich als Dolmetscher im Einsatz

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 22.05.2017, 14:56 Uhr

Hudes Bürgermeister Holger Lebedinzew hat am Freitagabend beim Tag des Ehrenamtes Farid Hajiazizi ausgezeichnet. Vor mehr als 100 Vertretern aus Vereinen, Organisationen und Institutionen, die in der Mensa der Peter-Ustinov-Schule zusammengekommen waren, lobte der Bürgermeister das ehrenamtliche Engagement des Iraners, der seit geraumer Zeit als Dolmetscher in der Gemeinde zur Verfügung steht.

Hajiazizi kam im Februar 2016 als Flüchtling aus dem Iran nach Hude. Inzwischen spricht er so gut deutsch, dass er nicht nur dolmetscht. Er ist mittlerweise auch als Auszubildender zum Steuerfachangestellten tätig.

Dank an alle Ehrenamtlichen

Lebedinzew hob zwar dieses Mal Hajiazizi als Ehrengast hervor. Insgesamt bedankte er sich aber bei allen Bürgern, die in der Gemeinde Hude ehrenamtlich im Einsatz sind. „Ich bin dankbar für das vorbildliche bürgerschaftliche Engagement jedes Einzelnen. Es kommt auf jede und auf jeden von uns an. Wir alle wissen, dass wir auf das freiwillige Engagement nicht verzichten können“, betonte der Bürgermeister.

Gelebte Selbstverantwortung

Bürgerschaftliches Engagement habe viele Gesichter. Ob in der unmittelbaren Nachbarschaft oder in der Gemeinde, ob im Verein oder in der Kirche, ob in vielfältigen privaten Initiativen, Selbsthilfegruppen oder in den großen Wohlfahrtsverbänden und Rettungsdiensten – überall sei gelebte Selbstverantwortung zu finden.

Anerkennung und Wertschätzung

Lebedinzew hob hervor, dass die ehrenamtliche Arbeit nicht zum Lückenbüßer werden dürfe. Sie könne nicht der Inhalt sein, mit dem die Löcher in der Gemeinde gestopft werden. Und sie sei nicht zum Nulltarif zu haben. „Ehrenamt braucht Hauptamtlichkeit, braucht Anlaufstellen und personelle Unterstützung, Qualifizierungsangebote und eine Kultur der Anerkennung und Wertschätzung“, so der Bürgermeister.

Als Dank gab es für die Ehrenamtlichen außerdem ein Essen, Musik von der Huder Akkordeongruppe unter der Leitung von Renate Koch und einen Sketch der Linteler Speelkoppel.