Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Auto brennt in Neerstedt aus Betrunkenen in Neerstedt aus brennendem Auto geholt

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 17.03.2016, 11:19 Uhr

Ein betrunkener Autofahrer ist am Mittwochabend in Neerstedt mit seinem Audi TT auf einem Acker gelandet. Das Auto fuhr sich fest und brannte aus.

Mit über zwei Promille Alkohol in der Atemluft ist am Mittwochabend ein 54-jähriger Autofahrer aus Dötlingen mit seinem Audi TT auf einem Acker am Geveshauser Weg in Neerstedt gelandet. Das Auto fuhr sich fest. Zeugen beobachteten, dass der Fahrer offensichtlich angetrunken war, und alarmierten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, saß der Autofahrer noch am Steuer, obwohl Rauch aus dem Motorraum quoll.

Totalschaden am Auto

Die Polizisten holten ihn umgehend aus dem Auto und alarmierten die Feuerwehr. Wenig später schlugen Flammen aus dem Motorraum. Die Freiwillige Feuerwehr Neerstedt öffnete die Motorhaube mit einem hydraulischen Gerät und löschte das Feuer. Das Auto wurde aber trotzdem vollständig zerstört.

Einsatz unter Atemschutz

Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. Bei den Löscharbeiten wurden Atemschutzgeräte eingesetzt. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.

Strafverfahren eingeleitet

Dem Autofahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Auf ihn kommt ein Strafverfahren zu.