Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Autobahnkontrollen in Wildeshausen Tödliche Gefahr droht auf der A1

Von Biljana Neloska | 26.11.2018, 20:32 Uhr

Die Polizei hat die Ladungssicherung mehrerer Lastwagen auf der A1 kontrolliert. Das Ergebnis: mangelhaft und lebensgefährlich.

Die Polizei hat in der vergangenen Woche die Ladungssicherung mehrerer Lastwagen auf der A1 kontrolliert und teils schwere bis lebensgefährliche Mängel entdeckt. Bei der Überprüfung eines mit 24 Tonnen Stahlträgern beladenen Sattelzugs stellte die Polizei fest, dass die Ladung mangelhaft und für den 34-jährigen Fahrer aus Estland lebensgefährlich auf dem Sattelanhänger gesichert war. Bei einer starken Bremsung wäre die Ladung durch die Stirnwand der Sattelzugmaschine geschlagen. Neben einer Anzeige gegen den Fahrzeugführer wurde auch die Weiterfahrt untersagt. Erst nach umfangreichen Nachsicherungsarbeiten durfte der 34-Jährige seine Fahrt fortsetzen.

Verschlissene Bremsen

Bei einem polnischen Sattelzug, der mit 13 Tonnen Weihnachtsbäumen beladen war, waren die Bremsscheiben sowie nahezu alle Bremsbeläge auf allen drei Achsen des Sattelanhängers verschlissen. Außerdem war ein zur Bremsanlage gehörender Luftfederbalg undicht und verlor Luft. Erst nach Beseitigung der Mängel und erneuter technischer Überprüfung durfte der 46-jährige Fahrer weiter. Gegen den Fahrzeughalter wurde wegen des mangelhaften Wartungszustands ein Bußgeldverfahren eingeleitet.