Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Baumpflanzaktion in Bookholzberg Stieleiche als Geschenk für Ganderkeseer Georg Müller

Von Thomas Deeken | 30.04.2015, 15:14 Uhr

Offiziell geehrt worden ist Georg Müller bereits vor zwei Wochen. Jetzt hat der Ganderkeseer Wallhecken-Experte noch ein besonderes Geschenk für sein Werk „Europas Feldeinfriedungen“ erhalten: Am Donnerstag ist ihm zu Ehren ein Baum im Bookholzberger Ereigniswald gepflanzt worden.

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas und den Fraktionsvorsitzenden Arnold Hansen (Freie Wähler), Dietmar Mietrach (CDU) und Werner Brackmann (SPD) setzte Müller am Vormittag in einer kurzen Regenpause die Schaufel an, um die Stieleiche (Quercus robur), die er sich selbst gewünscht hatte und die durchaus 1000 Jahre alt werden kann, einzupflanzen. Sein Kommentar: „Ich bin sehr angetan von Baum und Größe und fühle mich geehrt. Es passiert ja nicht jeden Tag, dass man einen Baum bekommt.“

Die Bürgermeisterin hatte zuvor noch einmal die beiden gut 1000 Seiten dicken Bände „Europas Feldeinfriedungen“ gewürdigt. Das Werk, für das Müller mehr als 30 Jahre geforscht hat, habe inzwischen internationale Anerkennung gefunden.