Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bauvorhaben verläuft planmäßig Netto-Filiale in Elmeloh soll am 11. Oktober eröffnet werden

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 29.06.2016, 20:00 Uhr

Die Netto-Filiale an der Elmeloher Straße zwischen den Straßen Bökenbusch und An der Wurth in Elmeloh soll voraussichtlich am 11. Oktober dieses Jahres eröffnet werden. Das hat Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount, auf dk-Nachfrage mitgeteilt.

Elmeloh. Die Netto-Filiale an der Elmeloher Straße zwischen den Straßen Bökenbusch und An der Wurth in Elmeloh soll voraussichtlich am 11. Oktober dieses Jahres eröffnet werden. Das hat Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount, auf dk-Nachfrage mitgeteilt. Das Bauvorhaben verlaufe nach Plan. Derzeit ist ein Rohbau zu sehen. Außerdem werden parallel die Parkflächen gepflastert.

Die Bewohner in Elmeloh und Umgebung erwartet bei der Eröffnung „ ein modernes Einkaufserlebnis auf einer Verkaufsfläche von rund 800 Quadratmetern mit einem rund 4000 Artikel umfassenden Sortiment“, so die Unternehmenssprecherin. Bei der Filiale sollen den Kunden künftig 62 Parkplätze zur Verfügung stehen. Geplant sei, etwa zwölf Mitarbeiter zu beschäftigen.

„Ein Lebensmittelmarkt ist wichtig für unsere Ortsentwicklung“, hatte Reinhard Siemer, Vorsitzender des Heimat- und Ortsvereins Elmeloh-Almsloh, schon frühzeitig gegenüber dem dk betont. Die etwa 1600 Bewohner Elmelohs sowie die Hoykenkamper Bürger würden den Nahversorger vor Ort ersehnen. Auch sei der Markt für Elmeloh angesichts des künftigen Neubaugebietes an der Agnes-Miegel-Straße mit neun Grundstücken wichtig. Dort soll laut Jörg Huntemann, Geschäftsführer von Geno Immobilien in Falkenburg, in Kürze die aktive Vermarktung beginnen.

Anfangs hieß es, der Bau des neuen Nahversorgers könne noch Ende 2015 beginnen. Tatsächlich wurde der Start des Netto-Projektes allerdings erst in dieses Jahr geschoben. Im Februar hatte der Landkreis Oldenburg die Baugenehmigung erteilt. Kurz darauf machte ein Abrissbagger die alte Schmiede dem Erdboden gleich, die noch auf dem Grundstück stand, auf dem jetzt der Discounter gebaut wird.

Vor dem Verbrauchermarkt soll an der Elmeloher Straße auch ein neuer Gehweg entstehen. Anfang Juni dieses Jahres hatten die Ganderkeseer Ratsmitglieder sich einstimmig dafür ausgesprochen, den Sperrvermerk über die im Haushalt 2016 bereitgestellten Mittel in Höhe von 85.000 Euro aufzuheben.