Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bei Bookholzberg in Gegenverkehr geraten Motorradfahrer nach Unfall außer Lebensgefahr

Von Thorsten Konkel | 01.10.2018, 18:36 Uhr

Der am Montagnachmittag nach einem missglückten Überholmanöver auf der B 212 bei Bookholzberg zunächst lebensgefährlich verletzte Motorradfahrer ist inzwischen außer Lebensgefahr. Auch seine Identität konnte die Polizei ermitteln.

Bei dem Motorradfahrer handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 40-jährigen Mann aus Berne. Nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzten im Krankenhaus bestehe für den Mann keine Lebensgefahr ,hieß es. Die Sperrung der B212 dauerte am Montag bis 17.30 Uhr an.

Der Motorradfahrer hatte nach Angaben der Beamten am Montag um 15.11 Uhr mit seinem Motorrad die Grüppenbührener Landstraße in Richtung Bookholzberg befahren. Dabei überholte er einen Pkw und geriet nach dem Wiedereinscheren ins Schlingern.

Dadurch, so die Beamten, geriet er mit seinem Motorrad nach links in Richtung des Gegenverkehrs und touchierte zunächst die linke Fahrzeugseite eines entgegenkommenden VW Golfs eines 77-Jährigen aus der Gemeinde Ganderkesee.

Frontalzusammenstoß mit Fahrschulwagen

Im Anschluss geriet er vollständig in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem Fahrschulwagen aus Delmenhorst. Der Pkw wurde von einer 17-jährigen Fahrschülerin aus der Gemeinde Ganderkesee geführt.

Das Motorrad schleuderte nach dem Zusammenstoß noch über die Fahrbahn und kam auch dort zum Stillstand.

Der Motorradfahrer wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zusätzlich zum Hubschrauber waren noch zwei Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug vor Ort, deren Besatzungen sich auch um die anderen Unfallbeteiligten kümmern mussten. Aufgrund des Unfallgeschehens erlitt die Fahrschülerin einen Schock.

Der entstandene Sachschaden wurde auf mindestens 15.000 Euro geschätzt. Am Krad entstand Totalschaden, der Fahrschulwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.