Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Benefizverkauf im Alten Rathaus Lesefest Ganderkesee: Kuchen und Bücher als Zutaten

Von Thorsten Konkel | 03.04.2015, 11:30 Uhr

Das „Frühlingserwachen“ nutzt die lokale terre-des-hommes-Gruppe für ihren Bücherbasar. Neben Gedrucktem ist dabei selbst gebackener Kuchen eine Zutat für den Erfolg der Benefizveranstaltung.

Bücher und Kuchen für den guten Zweck – diese Kombination schmeckt den Gästen des Lesefestes mit Bücherbasar in der regioVHS seit Jahren. Anlässlich des „Frühlingserwachens“ der Werbegemeinschaft GanterMarkt findet diese beliebte Benefizveranstaltung in diesem Jahr am 11. und 12. April statt.

10. Lesefest im Alten Rathaus

Das dann bereits 10. Lesefest im Alten Rathaus steht 2015 im Zeichen der Hilfe für ein Projekt in Indien: „Die Nachfrage nach indischem Tee aus der Region Darjeeling geht zurück, die Arbeitsbedingungen für die Teearbeiter verschlechtern sich, Hunger geht um“, sagt Daniel Hewer von terre des hommes.

Um den Kindern dennoch einen Schulbesuch zu ermöglichen, unterhält die Organisation Förderzentren und gibt auch Bücher und Schulmaterial aus. Das kostet Geld– das sollen Bücher und selbst gebackener Kuchen einbringen.

Bücher gegen Spende erhältlich

„Unsere Bücher werden wie immer gegen Spenden abgegeben“, betont Regina Hewer. Je nach Qualität und Umfang würden zwischen einem und fünf Euro erwartet. Das Angebot ist auch in diesem Jahr neu: „Was nicht verkauft wird, geht in den Bücherflohmarkt, den die Rotarier am Gantertach veranstalten“, sagt der Hausherr und Gastgeber, regioVHS-Direktor Rolf Schütze.

Damit die Auswahl auch stimmt, bitten die Organisatoren, gut erhaltenen Lesestoff am Freitag, 10. April, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr in der regioVHS abzugeben. Für die Verpflegung der Besucher sorgt die Kantinencrew der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst.

Bürger und Bäckereien spenden Kuchen

Verkauft für den guten Zweck wird Kuchen, der von Ganderkeseer Bürgern aber auch von Bäckereien gespendet wird. „Die Schirmherrschaft unseres Lesefestes hat wieder Ex-Bürgermeister Gerold Sprung übernommen“, sagt Kerstin Elbing (terre des hommes). Mit dem Fest wollen die Organisatoren, zu denen auch die Grundschule Lange Straße gehört, auf die Bedeutung von Bildung für die Entwicklungschancen von Kinder hinweisen.