Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Beratung über Einzugsbereiche Kinder aus Bürstel und Immer bald wieder an der Langen Straße?

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 29.08.2017, 11:19 Uhr

Die Mitglieder des Ganderkeseer Schulausschusses wollen am Mittwoch, 30. August, darüber beraten, möglicherweise die Einzugsbereiche für die Grundschulen Lange Straße und Dürerstraße zu ändern. Die öffentliche Sitzung beginnt um 18 Uhr im Rathaus.

Durch geplante Baugebiete wie „Westlich Brüninger Weg“ und „Südlich Oldenburger Straße“ im Einzugsbereich der Schule Dürerstraße wird es an diesem Standort nach Angaben der Verwaltung in den kommenden Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit zu räumlichen Engpässen kommen. An der Schule Lange Straße würde es aufgrund der prognostizierten Schülerzahlen dagegen noch freie Kapazitäten geben.

Rückführung von Bürstel und Immer

Vorschlag der Verwaltung: Die Ortsteile Immer und Bürstel, die seit 1992 im Einzugsbereich der Grundschule Dürerstraße liegen, davor aber traditionell dem Bezirk der Grundschule Lange Straße zugeordnet waren, könnten wieder zurückgeführt werden. Das würde bedeuten, dass die Kinder aus Bürstel und Immer ab 1. August 2018 wieder die Schule an der Langen Straße besuchen. „Das ist nach Prüfung der vorliegenden Geburtenzahlen sowohl aus planerischer wie auch aus organisatorischer Sicht sinnvoll und zielführend“, heißt es in der Sitzungsvorlage.

Leiterin der Schule Schierbrok stellt sich vor

Im Ausschuss wird außerdem Gaby Goetz erwartet, die sich als neue Leiterin der Grundschule Schierbrok vorstellt. Außerdem wollen die Ausschussmitglieder darüber diskutieren, ob die Beiräte der Jugendeinrichtungen Trend, Kaffeepott und Horst zu einem Beirat zusammengeführt werden sollen.