Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Besorgt über starken Brandgeruch Nächtlicher Feuerwehreinsatz in Hude

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 12.03.2017, 11:34 Uhr

Am Sonntagfrüh gegen 0.26 Uhr haben Bewohner eines Hauses in Hude an der Vielstedter Straße die Feuerwehr gerufen, weil sie starken Brandgeruch wahrgenommen hatten.

Den starken Brandgeruch aus dem Obergeschoss des Wohnhauses konnten auch die Feuerwehrleute nach ihrem Eintreffen wahrnehmen. Da die Bewohner des Obergeschosses aber nicht zu Hause waren, mussten die Einsatzkräfte die Tür zur Oberwohnung im Beisein der Polizei öffnen. Weil in der Wohnung kein offenes Feuer sichtbar war, wurden die Räumlichkeiten mit der Huder Wärmebildkamera kontrolliert.

Zigarettenreste glimmen

Relativ schnell stellte sich heraus, dass der Geruch von einem Aschenbecher kam, in dem Reste glimmten.

Löschen unter dem Wasserhahn

Unter einem Wasserhahn wurde das kleine Feuer von den Einsatzkräften gelöscht.

Nachdem die Räume kurz belüftet wurden, konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden.

Straße voll gesperrt

15 Feuerwehrleute waren mit drei Fahrzeugen bis 1.05 Uhr im Einsatz. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Vielstedter Straße auf einem Teilstück voll gesperrt.