Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Betreiber stellen Insolvenzantrag Texas River Ranch in Ganderkesee sucht nach neuem Investor

Von Antje Cznottka | 18.08.2015, 22:57 Uhr

Ein vorläufiges Insolvenzverfahren ist am 3. August für die Farmhouse Gastronomie GmbH eingeleitet worden. Die GmbH ist Betreiberin der Texas River Ranch an der Wildeshauser Landstraße, wo zuvor die Gaststätte Segelken ansässig war.

„Es sind Verbindlichkeiten aufgelaufen und Umsätze wurden nicht so erreicht wie geplant“, erklärt die vorläufige Insolvenzverwalterin und Steuerberaterin Alexandra Ohlhorst. Derzeit befindet sich das Restaurant in den Betriebsferien. Am 2. September soll der Betrieb im Restaurant aber laut Ohlhorst normal weitergehen. Am 1. Oktober werde das geregelte Insolvenzverfahren eröffnet.

Gehalt der Texas-River-Ranch-Angestellten für drei Monate gesichert

Die Angestellten der River Ranch wurden informiert. Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit sichert laut Ohlhorst von Juli bis September für alle 34 Angestellten, darunter 22 Aushilfen, die Gehälter.

Neuer Betreiber für Texas River Ranch in Ganderkesee gesucht

Roland Damme von der Unternehmensgruppe Nordmann aus Wildeshausen, die Vermieterin und Getränkelieferantin des Restaurants ist, hofft, dass ab Oktober ein neuer Betreiber für das Restaurant einspringt. „Wir führen Gespräche mit jemandem, der das Restaurant mit großer Wahrscheinlichkeit übernehmen wird“, erklärt Damme. Der Investor wolle das Objekt mit einem ähnlichen Konzept weiterführen. Damme erwartet noch in diesem Monat eine Entscheidung.

Kurz Entwicklungszeit für Ganderkeseer Texas River Ranch

Berndt Leemhuis, einer der Geschäftsführer der Texas River Ranch: „Unsere Umsatzerwartungen sind nicht eingetreten. Außerdem waren die Kosten für die Sanierungs- und Umbauarbeiten höher als zuerst angenommen.“ Leider hätte die Gastronomie nur eine kurze Entwicklungszeit gehabt. Das Konzept sei aber gut und erfolgversprechend.