Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Betrunken und zu schnell Autofahrer bei Unfall in Bremen schwer verletzt

Von Eyke Swarovsky | 08.11.2016, 14:53 Uhr

Am Montagabend war ein 55 Jahre alter Autofahrer unter Alkoholeinfluss vermutlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der A270 unterwegs. Dabei kam es zu einem schweren Verkehrsunfall.

Der 55-Jährige war nach Angaben der Polizei gegen 21.30 Uhr mit seinem Mazda-Cabrio auf der A270 Richtung Lesum unterwegs. Laut Zeugenaussagen fuhr er dabei statt der erlaubten 80 Stundenkilometer viel schneller.

Auf Höhe der Anschlussstelle Blumenthal kam der Mazda-Fahrer plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß gegen einen Leitpfosten und zog danach auf die linke Fahrbahn zurück. Anschließend überholte er noch ein Auto, bevor er erneut nach rechts von der Straße abkam. Der 55-Jährige überfuhr einen weiteren Leitpfosten, wurde dadurch in die Luft katapultiert und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug aufs Dach geschleudert und kam am Fahrbahnrand zum Stillstand.

Fahrer war betrunken

Der eingeklemmte Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Er musste von zwischenzeitlich alarmierten Rettungskräften der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden. Er erlitt schwere Verletzungen an Kopf und Oberkörper und musste im Krankenhaus in ein künstliches Koma versetzt werden. Dort wurde auch eine angeordnete Blutentnahme durchgeführt.

Die Autobahn musste an der Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Vegesack abgeleitet.