Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bewährtes und Neues gut gemischt Generalprobe für Ganderkeseer Büttenabende gelingt

Von Sonia Voigt | 29.01.2015, 00:59 Uhr

Für die Büttenabend-Premiere am Freitagabend sind die Aktiven nach der Probe am Mittwoch gut gewappnet. „Holländerin“ Tina Siemers und die singenden Oberkellner gefallen auf Anhieb.

Glitzernde Kostüme, hochfliegende Beine, sitzende Pointen: Lust auf die vier Büttenabende der 64. Session des Ganderkeseer Faschings hat gestern Abend in der Festhalle am Steinacker die Büttenabend-Generalprobe gemacht. Im Unterschied zur Premiere morgen traten die Bands, Garden, Büttenredner und Tanzgruppen nur vor Helfern und Familien, statt vor hunderten Zuschauern auf. Aber die Kostprobe lässt abwechslungsreiche Abende mit erinnernswerten Höhepunkten und geglückten Neuerungen erwarten.

Dazu zählt vor allem die Ergänzung der Büttenredner-Riege Tina Siemers: Mit überzeugendem holländischem Akzent, Schlagfertigkeit und Zielsicherheit bei den Pointen hat die neue Büttenrednerin gestern neugierig auf ihren ersten Einsatz im Ganderkeseer Fasching gemacht. In holländischer Tracht und mit Tulpen im Bauchladen berichtet die 41-Jährige, wie eine Fee ihren Kater in ihren Traumprinzen verwandelt – doch der ist leider frisch kastriert.

Rockig, gitarrenlastig und partytauglich fügen sich die – in dieser Besetzung – ebenfalls neuen Original Oberkellner gut ins Programm ein. Die Getränkekarte ist ihr Thema und in der Tat erklingt neben „Schnaps, das war sein letztes Wort“ auch Westernhagens „Johnny Walker“. Stilecht sammelt Moderator Markus Weise die Band zum Start an der Bar ein.

Weise selbst ist, trotz vier Jahren Pause bei den Büttenabenden, keineswegs Neuling und führt in bewährt witziger Manier durchs Programm. „Immer nur vor 24 Schülern auftreten ist auch blöd“, erklärt der Lehrer seine Motivation. Dieses Mal kommt er mit der Grünen Prinzengarde sogar zum Gesangs- und Tanzauftritt in Comedian-Harmonists-Manier, der bestens unterhält – wie auch die vielen Einfälle anderer Akteure.