Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bewährungs- und Haftstrafen Trio knackt aus Geldnot Bankautomat in Elmeloh

Von Thomas Deeken | 01.07.2015, 13:25 Uhr

Wegen schweren Diebstahls hat das Jugendschöffengericht Delmenhorst jetzt ein junges Trio bestraft, das zwischen dem 15. und 21. Mai 2014 gleich mehrere Bankautomaten in der Region knacken wollte, allerdings nur in Elmeloh erfolgreich war.

Die junge Frau aus Ganderkesee, damals 18 Jahre alt, erhielt keine feste Jugendstrafe, steht aber für zwei Jahre unter Bewährung. Ihr Freund, Jahrgang 1988, ebenfalls aus Ganderkesee, kam mit einer 18-monatigen Gefängnisstrafe auf Bewährung davon. Dagegen muss der Dritte im Bunde, ein inzwischen 26-Jähriger, der erst Ende 2013 aus dem Gefängnis gekommen war und sich seitdem in Delmenhorst aufgehalten hatte, für 18 Monate hinter Gitter.

Laut Bank 6600 Euro erbeutet

Erster Tatort war das SB-Center der Volksbank Ganderkesee-Hude in Elmeloh. Dort stand die junge Frau Wache, während die beiden Männer laut Anklage zum Automaten gingen und die Überwachungskameras mit Farbe übersprühten, um nicht von den Kameras aufgenommen zu werden. Das Duo schaffte es laut Thomas Pünjer, Pressesprecher des Delmenhorster Amtsgerichts, die Wartungsfunktion des Automaten auszunutzen und Geld zu erbeuten – laut Bankinstitut etwa 6600 Euro, nach Darstellung der beiden Angeklagten lediglich zwischen 4000 und 5000 Euro. Das Geld sei schließlich untereinander aufgeteilt worden, hieß es vor Gericht.

Auf frischer Tat ertappt

In der Kreissparkasse Dörverden war das Ganderkeseer Paar alleine im Einsatz. Dort blieb es allerdings nur beim Versuch, den Geldautomaten aufzubrechen. Gemeinsam waren alle drei dann wieder in Riede und in Sudweyhe unterwegs, wo das Trio schließlich auf frischer Tat erwischt wurde.

Als Grund für die nächtlichen Taten gaben die drei Angeklagten, die alle geständig waren, finanzielle Probleme an. Beim Vorgehen in den Geldinstituten habe sich dann gezeigt, dass das Trio keinen professionellen Endruck gemacht habe, so Pünjer.