Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bilanz des Dienstjahres Jugendfeuerwehr Falkenburg wählt Führungsriege

Von Antje Cznottka | 13.01.2015, 15:17 Uhr

Bei der Jahreshauptversammlung haben sich die Mitglieder und Betreuer der Jugendfeuerwehr Falkenburg sehr zufrieden über den Verlauf des Dienstjahres gezeigt und die Führungsriege der Jugendfeuerwehr bestätigt.

Auf der Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr am Samstag, 10. Januar, wurden Marten Mönning als Jugendsprecher und Jan-Hendrik Meier als stellvertretender Jugendsprecher in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Gruppenführers übernimmt Daniel Pieper, seine Stellvertreterin ist Finja Meyer.

Die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr ließen außerdem bei der Vorstellung des Jahresberichts das Dienstjahr Revue passieren. Insgesamt haben die Jungen, Mädchen und Betreuer 74 Dienste und etwa 4915 Stunden in der Jugendfeuerwehr Falkenburg geleistet.

Besonderes Highlight war 2014 dabei die von allen Jugendfeuerwehren der Gemeinde gemeinsam durchgeführte Übung mit anschließendem Grillabend im Feuerwehrhaus Ganderkesee, die die Jugendfeuerwehr Ganderkesee organisiert hatte.

Doch auch die Ergebnisse der Jugendfeuerwehr Falkenburg bei verschiedenen Wettbewerben konnten sich sehen lassen. Beim Gemeindefeuerwehrtag in Bookholzberg belegte die Jugendfeuerwehr beim Ori-Marsch den zweiten Platz und beim Löschangriff den dritten Platz. In der Miniolympiade der Kreisjugendfeuerwehr erreichten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr den achten Platz.

In der ersten Sommerferienwoche wurde beim gemeinsamen Kreiszeltlager in Hooksiel der Zusammenhalt gepflegt, als sich die Jungen und Mädchen aus Falkenburg den Zeltplatz mit der Jugendfeuerwehr Schierbrok-Schönemoor teilten.

Im Oktober war die Jugendfeuerwehr Ausrichter des Kreisjugendfeuerwehr-Fußballturniers. Das Dienstjahr beendeten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Falkenburg schließlich im Dezember bei Stockbrot, Spielen, einer Fotoshow und dem beliebten „Schrottwichteln“.

Vor Langeweile muss sich die Jugendfeuerwehr aber auch 2015 nicht fürchten. Der Dienstplan hält für die drei Mädchen und 17 Jungen, die derzeit aktiv in der Jugendfeuerwehr tätig sind, wieder eine Fülle von Veranstaltungen und Terminen bereit. Neben den Wettbewerben der Kreisfeuerwehr wie das Volleyballturnier, das Spiel ohne Grenzen und der Orientierungsmarsch stehen auch Spiel-, Bastel- und Experimentiernachmittage, Fahrzeugkunde, eine Bootsübung und Besichtigungsfahrten auf dem Plan.

In der ersten Ferienwoche im Sommer ist darüber hinaus das Jugendfeuerwehr-Zeltlager geplant. Ziel ist in diesem Jahr Braunlage im Harz.