Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Brandursache überhitztes Lager Feuerwehr bekämpft Mähdrescherbrand in Kirchhatten

Von Thorsten Konkel | 14.08.2015, 14:15 Uhr

Wegen des raschen Eingreifens des Fahrers und der Feuerwehr ist der Brand eines Mähdreschers am Donnerstagnachmittag in Kirchhatten glimpflich verlaufen.

Zu einem Mähdrescherbrand wurden die Freiwilligen Feuerwehren Kirchhatten und Altmoorhausen am späten Donnerstagnachmittag um 17:07 Uhr von der Großleitstelle in Oldenburg über Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert.

Am Windmühlenweg in Kirchhatten war ein Brand im Inneren eines Mähdreschers entstanden. „Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte der Fahrer bereits mit dem Feuerlöscher begonnen, den Lagerbrand zu ersticken“, meldet Wiebke Eilers, von der Feuerwehr Kirchhatten. Ein Fuerwehr-Trupp löschte dann unter Atemschutz die restlichen Glutnester von oben auf dem Fahrzeug ab. „Aufgrund der allgemeinen Trockenheit wurde vorsorglich auch die Feuerwehr Altmoorhausen zeitgleich mit alarmiert, sie musste aber nicht mehr eingreifen“, erklärt Wiebke Eilers.

Eingesetzt waren insgesamt acht Fahrzeuge und 38 Feuerwehrkameraden.